fbpx

Zum Thema:

19.02.2020 - 19:14Selchhütte brannte voll­ständig aus19.02.2020 - 11:21Am Weißensee können Kufenflitzer noch immer Runden drehen14.02.2020 - 06:36Alpine Notlage: Wanderinnen aus „Kamengraben“ gerettet12.02.2020 - 13:15Ski-Spaß gesichert: Das Skigebiet Weißensee wird verschönert!
Aktuell - Kärnten
SYMBOLFOTO © 5min.at

Notruf abgesetzt

Verirrter Wanderer von Polizeihub­schrauber gerettet

Weißensee – Ein Urlauber setzte heute einen Notruf ab, weil er sich auf seiner Wanderung verirrte. Er wurde mit dem Polizeihubschrauber geborgen.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (76 Wörter)

Ein 49-jähriger Urlauber aus den Niederlanden unternahm am 30. Jänner vom Weißensee ausgehend eine Wanderung auf den Hühnernock. Gegen 14.30 Uhr setzte der Wanderer auf der LAWZ einen Notruf ab und gab an, dass er sich verirrt habe. Der ÖBRD, Ortsstelle Oberes Drautal, wurde durch die LAWZ alarmiert. Die per WhatsApp übermittelten Standortdaten wurden von der PI Greifenburg der Flugeinsatzstelle des BMI übermittelt. Die Bergung des Unverletzten erfolgte anschließend durch den Polizeihubschrauber Libelle.

Kommentare laden
ANZEIGE