fbpx

Zum Thema:

19.04.2021 - 09:58Polizei für möglichen GTI-Ansturm im Mai gerüstet18.04.2021 - 16:25Rainer Dionisio: „Nehme mir viele Schicksale selbst zu Herzen“18.04.2021 - 13:43Mit 130 km/h geblitzt: Zwei Raser aus dem Verkehr gezogen18.04.2021 - 08:11Arneitz-Parkplatz wegen GTI Fans gesperrt
Aktuell - Kärnten
© LPD

Hausdurchsuchung

Mit Cannabis gedealt: Cobra nimmt knapp 80-Jährigen fest

Völkermarkt – Gestern fanden Polizeibeamte im Haus eines 79-jährigen Mannes ein Kilo Cannabis, sowie eine Schrotflinte und einen Dolch. Seit 2017 soll der Mann regelmäßig Cannabis erzeugt und verkauft haben. Einem 25-Jährigen soll der 79-Jährige mindestens 20 Gramm Cannabis geschenkt haben. Er wird der Staatsanwaltschaft angezeigt.

 1 Minuten Lesezeit (155 Wörter) | Änderung am 07.02.2020 - 13.37 Uhr

Ein 79-jähriger Mann aus dem Bezirk St. Veit/Glan ist verdächtig zumindest seit dem Jahr 2017 bis zum 6. Februar 2020 in seinem Wohnhaus Cannabis, in einer die Grenzmenge übersteigenden Menge erzeugt, konsumiert und an mehrere Personen weitergegeben zu haben. Einem 25-jährigen Mann aus dem Bezirk St. Veit/Glan überließ der 79-Jährige unentgeltlich mindestens 20 Gramm Cannabiskraut.

1 Kilo Cannabis bei Hausdurchsuchung gefunden

Nach umfangreichen Ermittlungen der Suchtmittelgruppe des Bezirkspolizeikommandos St. Veit/Glan und der PI Brückl wurde am 6. Februar 2020, gemeinsam mit dem EKO Cobra, den Polizeidiensthundeführern und Beamten des Bezirks St. Veit/Glan, eine gerichtlich angeordnete Hausdurchsuchung am Anwesen des 79-Jährigen durchgeführt. Dabei konnten ca. 1000 Gramm Cannabiskraut vorgefunden und sichergestellt werden. Weiters wurde milieuübliches Verpackungsmaterial, eine Suchtgiftwaage und ein Aufzuchtzelt vorgefunden.

Waffenverbot

Ebenso konnte eine abgesägte Schrotflinte samt Munition und ein Dolch sichergestellt werden. Gegen den 79-Jährigen wurde ein vorläufiges Waffenverbot ausgesprochen. Er wird der Staatsanwaltschaft angezeigt.

ANZEIGE