fbpx

Zum Thema:

03.04.2020 - 17:11Heiße Asche setzte Unterstand in Brand03.04.2020 - 17:0015 Mann im Einsatz: Bahnböschung geriet in Brand03.04.2020 - 15:5130 Mann im Einsatz: Feuerwehren bekämpften Wiesenbrand02.04.2020 - 08:12Mitten in der Nacht: Wohnhaus und Garage in Flammen
Aktuell - Villach
© HFW Villach

Angebrannte Speisen

HFW Villach rettete Mann aus verrauchter Wohnung

Villach – Kurz nach 15.30 Uhr meldete ein besorgter Bewohner eines Mehrparteienhaus im Villacher Stadtteil Manhattan das im Haus ein Rauchmelder zu hören sei. Sofort wurde seitens der Einsatzzentrale Villach- Stadt ein Löschzug der Hauptfeuerwache zu Erkundung alarmiert.

 1 Minuten Lesezeit (142 Wörter) | Änderung am 08.02.2020 - 17.57 Uhr

Am Einsatzort wurde, aufgrund der Wahrnehmungen und der Mitteilung des Nachbarn ob sich in der Wohnung im zweiten Stock der Mieter befinden solle, die Wohnungstür mittels Hydraulischen Türöffner aufgebrochen. Ein Trupp der Hauptfeuerwache durchsuchte sofort die bereits massiv verrauchte Wohnung.

Speisen auf Herd vergessen

In der Küche konnte der schlafende Mieter im Rauch gefunden werden und sofort aus der Wohnung gerettet werden, so Einsatzleiter Oberbrandmeister Scharf Alexander von der Hauptfeuerwache Villach. Der Mann wurde dem Notarztteam des Roten Kreuzes zur Behandlung übergeben. Er konnte aber zu Hause gelassen werden. Als Ursache konnten angebrannte Speisen am Herd ausgemacht werden. Der Topf wurde ins Freie gebracht und die Wohnung mittels Hochleistungslüftern Rauchfrei gemacht. In diesem Fall zeigt sich wieder wie Wichtig die in den Wohnungen installierten Rauchmelder sind, welcher heute sicher den Mieter gerettet hatte, erläutert Scharf weiter.

Schlagwörter:
Kommentare laden
ANZEIGE