fbpx

Zum Thema:

03.04.2020 - 15:31Insassen der Justizanstalt Klagenfurt nähen Gesichtsmasken04.03.2020 - 11:21International gesuchter Drogenboss geschnappt03.03.2020 - 16:12Prügelnder Vater und seine Ehe­frau wurden verurteilt26.02.2020 - 11:59Sechs Monate Haft für das Ver­nachlässigen seiner Tiere
Aktuell - Klagenfurt
© Leserin

Nur kurze Freiheit:

Auf der Flucht: „Beamten konnten Häftlinge fassen“

Klagenfurt – Heute am Vormittag sind zwei Häftlinge aus der Justizanstalt Klagenfurt geflüchtet, wir haben berichtet. Mittlerweile konnten die Flüchtigen gefasst werden. Wir haben mit einer Augenzeugin gesprochen, die die Verhaftung vom Fenster aus beobachtet hat.

 1 Minuten Lesezeit (168 Wörter)

Wie berichtet sind die zwei Häftlinge beim Schlachthof in Klagenfurt mit Justizbeamten beim Abholen von Waren beschäftigt gewesen. In einem unbeobachteten Moment gelang ihnen die Flucht. Die beiden Häftlinge waren wegen Vermögensdelikten, Sachbeschädigung und Körperverletzung in Haft und dürften ein Alkohol- bzw. Suchtproblem haben. Die Großfahndung der Polizei verlief erfolgreich, wie auch eine Augenzeugin beobachten konnte. „Ich habe von meinem Fenster aus zuerst nur die Polizei gesehen“, erzählt die 5 Minuten Leserin.

Flüchtige gefasst

„Ich sehe genau auf das Parkdeck vom Interspar Rosentalerstraße und sah wie ein Polizist über das Auffahrtsgeländer stieg und einer der jungen Männer freiwillig mit vorgestreckten Händen auf einen der Polizisten zu ging. Er hat sich widerstandslos festnehmen lassen“, so die Zeugin. „Der zweite Flüchtige dürfte genau hinter dem Haus, das mir die Sicht versperrte, gewesen sein.“ Beide Häftlinge konnten von den Beamten schließlich festgenommen und in die Justizanstalt Klagenfurt gebracht werden.

Kommentare laden
ANZEIGE