fbpx

Zum Thema:

07.04.2020 - 14:51Kaum Corona-Fälle: Villach österreichweit unter den „Top 10“07.04.2020 - 11:31Leichter Lernen: Pensionierte Pädagogen unterstützen Pflicht­schüler06.04.2020 - 16:21Gutes Zeichen: Noch keine Pflegeheim Bewohner an Corona erkrankt06.04.2020 - 12:49Schulbetrieb bis Mitte Mai als „Home Schooling“ fortgesetzt
Politik
© LPD Kärnten/Dietmar Wajand

Besonderes Jubiläum

Ganztagsschule Feldkirchen feiert 10-jähriges Bestehen

Feldkirchen – Vor zehn Jahren wurde Kärntens erste Ganztagsschule gegründet. Heute, Donnerstag, wurde im Beisein von Bildungsreferent LH Peter Kaiser dieses Jubiläum in der Volksschule in Feldkirchen gebührend gefeiert, die immerhin mit den 307 Schülerinnen und Schülern zu den größten Volksschulen des Landes zählt.

 3 Minuten Lesezeit (363 Wörter)

Landeshauptmann Peter Kaiser betonte in seiner Rede vor den Schülern, Eltern und Pädagogen, dass „diese Volksschule eine meiner Lieblingsschulen in Kärnten ist. Diese Schule ist nicht nur Lernraum, sie ist Lebensraum, wo lernen und Freizeit einander ergänzen. Die Eltern wissen, dass ihre Kinder hier gut aufgehoben sind“. Die Schule fördere die Intelligenz, laut Kaiser die geistige, kreative und soziale. „Wenn man die Schule betritt, spürt man die Freude und den Spaß aller“, so Kaiser, der sich zu Beginn seiner Rede in einem Rapp bei der Direktorin Margot Stern-Isak sowie allen Pädagoginnen und Pädagogen bedankte und dafür tosenden Applaus erntete.

„Volksschule Feldkirchen ist Vorbildschule“

„Das Modell der Ganztagsschule ist die Schule der Zukunft und müsste eigentlich schon die Schule der Gegenwart sein. Feldkirchen ist beispielgebend für ganz Kärnten. Und ich danke dem Engagement aller, die diese Schulform möglich machen. Die Volksschule Feldkirchen ist Vorbildschule und strahlt am Kärntner Bildungshimmel unübersehbar“, so Kaiser. Die VS ist auch eine Vorzeigeschule die Inklusion betreffend mit zwei Kleinklassen und dem Einsatz von Sonderschulpädagogen. Bei Bedarf werden auch drei Behindertenpädagogen hinzugezogen. Eine Gebärdendolmetscherin, eine Beratungslehrerin sowie zehn Freizeitpädagoginnen stehen ebenso zur Verfügung. 26 Kinder mit nicht deutscher Muttersprache werden derzeit von speziell ausgebildeten Lehrkräften zusätzlich gefördert.

887 Schülerinnen und Schüler

Insgesamt ist die VS Feldkirchen in einen Bildungscampus eingebettet, der für die Aus- und Weiterbildung von 887 Schülerinnen und Schülern sorgt. So sind auch die Neue Mittelschule, die Reformpädagogische Neue Mittelschule, die Polytechnische Schule sowie ein Speisesaal und der Verkehrserziehungsgarten untergebracht.  Schulleiterin Margot Stern-Isak konnte zahlreiche Gäste bei der heutigen Jubiläumsfeier begrüßen, wie beispielsweise Bürgermeister Martin Treffner, der sich vor allem bei der Direktorin und ihrer Hartnäckigkeit bedankte, als es darum ging, die Ganztagsschule umzusetzen. Sie war es auch, die wesentlich daran beteiligt war, als die zwei Feldkirchner Volksschulen 2014 zusammengelegt worden sind und sich zu einem Erfolgsmodell mit einem Ganztagsangebot wurden. Weiters begrüßte Stern-Isak Rudi Altersberger von der Bildungsdirektion sowie sämtliche Schulleiter von den angrenzenden Schulen.

Kommentare laden
ANZEIGE