fbpx

Zum Thema:

10.04.2020 - 10:23Kärnten: Zahl der Ge­ne­senen steigt weiter an!10.04.2020 - 09:01Villacher Zustell­service: Bereits über 300 Be­stel­lungen10.04.2020 - 08:10Zahl der Corona-Fälle in Kärn­ten bleibt un­ver­ändert09.04.2020 - 17:30Kärnten: 13 Er­krankte in intensiv­medi­zinischer Be­handlung
Politik - Villach
Unter der Service-Telefonnummer 0664/60 205 3030 können all jene, die Unterstützung brauchen, diese anfordern.
Unter der Service-Telefonnummer 0664/60 205 3030 können all jene, die Unterstützung brauchen, diese anfordern. © KK

Kostenloser Service:

Coronavirus: Die Stadt Villach hilft beim Einkaufen

Villach – Als Unterstützung all jener, die auf Hilfe angewiesen sind, hat die Stadt Villach einen kostenlosen Hilfsdienst und einen Lieferservice für notwendige Einkäufe im gesamten Stadtgebiet eingerichtet.

 2 Minuten Lesezeit (288 Wörter) | Änderung am 16.03.2020 - 14.23 Uhr

„Wir halten zusammen.“ Unter diesem Motto hat die Stadt Villach einen Hilfsdienst und Lieferservice für alle nötigen Einkäufe im Stadtgebiet eingerichtet. Unter der Service-Telefonnummer 0664/60 205 3030 können all jene, die Unterstützung brauchen (also zum Beispiel jene, die in die Risikogruppe fallen und sich nicht draußen aufhalten sollten), diese anfordern.

Freiwillige liefern Einkäufe

Alle Bestellungen werden von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Stadtmarketings entgegengenommen und nach dem Einkauf von Menschen, die diese Tätigkeit freiwillig übernehmen, direkt ausgeliefert. „Die Villacherinnen und Villacher haben schon oft bewiesen, dass sie in schwierigen Situationen zusammenstehen“, sagt Bürgermeister Günther Albel. „Es freut mich, dass sich zahlreiche Bürgerinnen und Bürger bereit erklärt haben, ihren Mitmenschen zu helfen, dafür ein großes Danke! Wer übrigens gerne helfen und sich als Lieferant oder Lieferantin zur Verfügung stellen möchte, kann sich ebenfalls beim Stadtmarketing melden. Gemeinsam werden wir die Corona-Krise bewältigen.“

Was muss beachtet werden:

  • Das Service richtet sich an Seniorinnen und Senioren, an diejenigen, die als Risikogruppe gelten, und an alle jene, die ihre Häuser und Wohnungen nicht verlassen können oder dürfen.
  • Es sollten bitte nur Grundnahrungsmittel des täglichen Bedarfs bestellt werden, oder Arznei- und Hygieneartikel.

Kontaktlose Übergabe

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Servicetelefon klären vorab, was benötigt wird, wo diese Artikel bevorzugt gekauft werden. Bitte auch Adresse und Telefonnummer bereithalten. Die Übergabe der Waren erfolgt kontaktlos, die Ausliefernden werden dahingehend auch entsprechend geschult.

Das Service ist kostenlos, die zugestellten Artikel sind direkt und bar zu bezahlen. Dieser Dienst steht ab sofort für die Dauer der verordneten Geschäftsschließung zur Verfügung. Alle Infos dazu finden Sie auch unter www.cityimpulse.at.

Kommentare laden
ANZEIGE