fbpx

Zum Thema:

31.03.2020 - 20:38Kärnten ver­zeichnet 277 be­stätigte Corona-Erkran­kungen31.03.2020 - 20:05„Supermarkt­ketten sollen mit regionaler Wirtschaft kooperieren“31.03.2020 - 19:49AK-Goach: „Regierung muss genaue Risiko­gruppen-Definition liefern!“31.03.2020 - 19:14„95 Prozent der Kärntner halten sich vorbildhaft an Anweisungen“
Aktuell - Kärnten
SYMBOLFOTO © Arno Pusca/Bundesheer

Eigene Hotline eingerichtet:

Militärkommando sucht Miliz auf frei­williger Basis

Kärnten – Die Militärkommanden sind aufgerufen, Miliz auf freiwilliger Basis zu suchen, die Erhebungen laufen, eine eigene Kompanie aus Freiwilligen sollte gebildet werden.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (100 Wörter)

Derzeit gibt es Assistenzeinsätze des Bundesheeres bei der sogenannten kritischen Infrastruktur, im speziellen, im Lebensmittelhandel. Konkret im Spar Lager Maria Saal, im Billa Lager St. Veit und bei ADEG Wolfsberg. Für alle freiwilligen Helfer, Zivildiener, hat das Land Kärnten mit dem Roten Kreuz eine Hotline eingerichtet.

Einsätze des österreichischen Bundesheeres:

  • Sicherheitspolitische Einsätze (Migration): 123
  • Unterstützung bei Grenzkontrollen: 69
  • Grenzübergänge Arnoldstein, Karawankentunnel, Loiblpass: 0 bis 24 Uhr
  • Grenzübergänge Grablach, Wurzenpass, Lavamünd: 5 bis 23 Uhr

(Stand: 21. März 2020)

Einsätze der Feuerwehr:

  • Allgemein 11
  • Corona-Einsätze 99
  • Sanitätsdienst 4

(Stand: 21. März 2020)

Kommentare laden
ANZEIGE