fbpx

Weitere Artikel:

08.04.2020 - 16:20Frist für Pickerl­überprüfungen wird verlängert08.04.2020 - 15:58Villacher Alpen­straße ab 16. April wieder in Betrieb08.04.2020 - 15:24Am 14. April: Öffnung der Altstoffsammel­zentren geplant08.04.2020 - 15:10Nach Ostern: Villacher Altstoff­sammelzentrum öffnet wieder08.04.2020 - 15:07PKW schlitterte 200 Meter auf dem Dach über Fahrbahn
Aktuell - Kärnten
© fotolia

Wer hat auch etwas gemerkt?

ZAMG: Erdbeben in Zagreb bis Kärnten spürbar

Kärnten – In Zagreb bebte heute die Erde mit einer Stärke von 5,4. Das war auch bei uns in Kärnten spürbar.

 1 Minuten Lesezeit (150 Wörter) | Änderung am 22.03.2020 - 09.32 Uhr

Heute Morgen berichtete eine 5 Minuten Leserin: „Guten Morgen! Heute Früh um 6.24 Uhr wurde ich auf meinem Sofa beim Frühstückskaffee ordentlich durchgerüttelt; der Boden meiner Wohnung im zweiten Stock in Welzenegg hat sicherlich eine Minute lang geschwankt. Wo das Epizentrum war, weiß ich nicht, aber ich denke, dass auch andere Frühaufsteher das Beben verspürt haben müssen. – Jetzt kommt mein zweiter Kaffee, hoffentlich ohne Schwanken.“

Beben wurde wahrgenommen

Wie die ZAMG berichtet, ereignete sich am Sonntag, dem 22. März 2020, 6.24 Uhr bei Zagreb (Kroatien) ein starkes Erdbeben, das eine Magnitude von 5,4 aufwies. Auch die Nachbeben gegen 7 Uhr (Magnitude 4,9) in Österreich wahrgenommen. Die Bevölkerung in der Steiermark und in südöstlichen Teil Kärntens hat die Erschütterungen großräumig deutlich verspürt. Auch in weiter entfernten Städten wie Villach, Salzburg, Linz und Wien wurde es (vorallem in höheren Stockwerken) wahrgenommen.

Kommentare laden
ANZEIGE