fbpx

Zum Thema:

03.04.2020 - 10:45Schön: Die Zahl der Genesenen hat sich mehr als verdoppelt03.04.2020 - 09:55Dritter Kärntner Covid-19 Patient verstorben03.04.2020 - 09:50AK-Hotline bereits das dritte Wochen­ende für Fragen da03.04.2020 - 08:24Südtirol: Nasen- und Mundschutz wird zur Bürgerpflicht
Leute - Villach
Das 7-köpfige Team des Tierheim Villach steht weiterhin im Einsatz für die Vierbeiner.
Das 7-köpfige Team des Tierheim Villach steht weiterhin im Einsatz für die Vierbeiner. © Tierheim Villach

Freiwillige Helfer müssen draußen bleiben

Tierheim Villach: „Wir sind rund um die Uhr für unsere Schütz­linge da!“

Villach – Die derzeitige Corona-Situation hat auch eine Schließung der Tierheime zur Folge. Momentan findet keine Tiervermittlung statt. Auch ehrenamtliche Helfer müssen leider draußen bleiben. Eine herausfordernde Zeit für das Team des Tierheim Villachs. Doch sie stellen fest: "Wir sind natürlich trotzdem tagtäglich für unsere Schützlinge da!"

 1 Minuten Lesezeit (229 Wörter) | Änderung am 22.03.2020 - 12.21 Uhr

Aufgrund der Corona-Pandemie ist das 7-köpfige Team des Tierheim Villach vorerst auf sich allein gestellt. Infolge der von der österreichischen Bundesregierung getroffenen Maßnahmen zur Reduktion sozialer Kontakte findet momentan keine Tiervermittlung statt. Aber auch ehrenamtliche Helfer müssen zurzeit leider draußen bleiben. Eine herausfordernde Zeit für die Tierpflegerinnen und -pfleger.

„Nachmittags gibts intensive Spieleinheiten“

Trotz der Schließung sind diese natürlich auch weiterhin für ihre Schützlinge da. „Derzeit befinden sich rund 20 Hunde, 35 Katzen und 16 Kleintiere bei uns“, erklärt eine Mitarbeiterin des Tierheims im Gespräch mit 5 Minuten. Neben den Reinigungsarbeiten, Fütterungen und der Pflege oder Behandlung der Tiere gibt es nachmittags auch intensive Spieleinheiten. „Wir nehmen uns für jeden einzelnen Hund mindestens eine halbe Stunde Zeit und beschäftigen den Vierbeiner mit Intelligenz-Spielzeugen oder spielen Ball. Auch eine Gassi-Runde am Grundstück ist immer drin“, betont die Tierpflegerin. „Auch die Katzen werden stets umsorgt und mit intensiven Streicheleinheiten verwöhnt.“

„Auch für Notfälle oder Fundtiere sind wir da“

Die Vierbeiner halten dabei ganz schön auf Trab. Die Tierliebhaber arbeiten daher wie gewohnt von 8 bis 17 Uhr. Auch für Notfälle oder Fundtiere sind sie natürlich weiterhin erreichbar unter 04242/541 25. Im Gespräch mit 5 Minuten versprechen sie: „Für uns alle ist diese Situation nicht leicht, aber wir geben stets unser Bestes!“

Kommentare laden
ANZEIGE