fbpx

Zum Thema:

25.09.2020 - 15:39„Zum Schutz für Mensch und Tier“: FPÖ will 5G-Ausbau hemmen25.09.2020 - 15:15Keine Sitzungen im Congress Center: Lei-Lei Fasching erstmals Outdoor25.09.2020 - 14:03Unfall mit mehreren Fahrzeugen: Stau auf der Autobahn25.09.2020 - 12:09Rettende Engel gesucht: „Ich möchte mich bei euch bedanken“
Aktuell - Villach
© KK

Anzeige gegen zwei Betriebe:

Covid-19-Kontrollen: Waschstraße und Gaststätte hatten geöffnet

Villach – Seit den Maßnahmen der Bundesregierung rund um den Coronavirus ist es sehr vielen Betrieben verboten, weiterhin geöffnet zu haben. Damit soll die Ausbreitung des Virus verlangsamt werden. Immer wieder kommt es dabei jedoch zu Verstößen, wie auch in den letzten Tagen in Villach. Dort hatten zwei Betriebe unerlaubterweise geöffnet.

 1 Minuten Lesezeit (124 Wörter)

Insgesamt wurden im Bezirk Villach-Stadt seit Beginn der Corona-Kontrollen 184 Anzeigen wegen Verstößen gegen die gesetzten Maßnahmen erhoben. Wir haben berichtet.

Zwei Betriebe wurden angezeigt

Der Großteil der 184 Anzeigen sei gegen Privatpersonen erhoben worden, die sich unerlaubterweise im Freien aufgehalten hatten, erklärt Alfred Winkler, der Leiter der zuständigen Behörde bei der Stadt Villach im Gespräch mit 5-Minuten. Leider haben in den letzten Tagen aber auch zwei Villacher Betriebe gegen die von der Bundesregierung gesetzten Maßnahmen verstoßen. Winkler: „Es wurden Anzeigen gegen zwei Villacher Betriebe erhoben, darunter eine Waschstraße bei einer Tankstelle, die weiterhin geöffnet hatte.“ Außerdem wurde eine Villacher Gaststätte angezeigt, bei der es anscheinend Unstimmigkeiten über deren Lieferserviceangebot gab, so Winkler.

Kommentare laden
ANZEIGE