fbpx

Zum Thema:

30.05.2020 - 08:08Jugendliche Raser nach illegaler Spritztour angezeigt29.05.2020 - 16:02PKW-Lenker fuhr einfach weiter: 12-jähriger Radfahrer bei Unfall verletzt26.05.2020 - 12:02Stillstehender PKW brannte auf einmal17.05.2020 - 18:01„Muss ich mit meinen engsten Angehörigen im Auto eine Maske tragen?“
Aktuell - Klagenfurt
SYMBOLFOTO © pixabay.com

Mitten in der Nacht

Autorennen mit Probeführerschein: 18-Jährige rasten mit 120 km/h durchs Ortsgebiet

Klagenfurt – Zwei 18-Jähriger lieferten sich im Ortsgebiet von Klagenfurt gestern Nacht ein Autorennen. Die beiden rasten mit 120 km/h durch eine 50er Zone. Sie waren beide in Besitz eines Probeführerscheins. 

 1 Minuten Lesezeit (173 Wörter)

Am 5. Mai 2020, gegen 22.30,  konnten Beamte der Polizeiinspektion Klagenfurt St. Peter im Zuge des Streifendienstes zwei dunkle PKW wahrnehmen, die mit weit überhöhter Geschwindigkeit in Klagenfurt auf der Völkermarkter Straße stadteinwärts fuhren. Bei der folgenden Nachfahrt konnten die Beamten feststellen, dass die beiden PKW-Lenker auf der regennassen Fahrbahn mit bis zu 120 Km/h in der 50 km/h-Beschränkung unterwegs waren.

Illegales Autorennen

Kurzfristig verringerten sie ihre Geschwindigkeit und kamen nebeneinander aufgestellt fast gänzlich zum Stillstand. Plötzlich und wie auf Kommando, rasten beide Fahrzeuglenker mit extrem laut quietschenden und durchdrehenden Rädern sowie dröhnendem Motorgeräusch wieder los. Es war laut der Polizei offensichtlich, dass sich die beiden Lenker hierbei ein Privatrennen lieferten.

Nur im Besitz eines Probeführerscheins

Im Bereich der Unterführung der Völkermarkter Straße konnten die beiden Autolenker angehalten werden. Im Zuge der Fahrzeug- und Lenkerkontrolle konnte festgestellt werden, dass die beiden 18-jährigen Fahrzeuglenker aus Klagenfurt/WS noch Probeführerscheinbesitzer sind. Sie wurden wegen Übertretungen nach der StVO bzw. dem KFG angezeigt.

Kommentare laden
ANZEIGE