fbpx

Weitere Artikel:

28.09.2020 - 22:00Ein Mix aus Sonne und Wolken: Heute werden es bis zu 17 Grad28.09.2020 - 21:41Geschafft: 13 HOFER Lehrlinge feiern ihren Abschluss28.09.2020 - 21:16Corona-Hilfsfond: „Mieter fairer behandeln“28.09.2020 - 20:47LKW-Brand auf der Autobahn28.09.2020 - 20:15Kärntner Handel atmet auf: Weihnachts­märkte dürfen stattfinden
Leute - Kärnten
Hinweis Mindestabstand: Das Foto wurde vor den Covid-19 Maßnahmen aufgenommen.
Hinweis Mindestabstand: Das Foto wurde vor den Covid-19 Maßnahmen aufgenommen. © Wörtherseeschifffahrt

Verordnung klargestellt

Die Flotte der Wörtherseeschifffahrt setzt am 8. Mai die Segel

Wörthersee – Rechtzeitig vor dem Muttertag ist es soweit – die Wörtherseeflotte sticht als erste Schifffahrt Österreichs nach der Corona-Krise wieder in See. Am 8. Mai um 8.00 Uhr lichtet das Saisonpremiere-Schiff in Klagenfurt die Anker.

 2 Minuten Lesezeit (266 Wörter)

Das freut ganz besonders den Geschäftsführer der WSG Wörthersee Schifffahrt GmbH Franz Huditz: „Wir haben eigentlich damit gerechnet, dass unsere Schiffe erst ab 29. Mai den Fahrbetrieb wieder aufnehmen dürfen, die COVID 19 – Lockerungsverordnung ließ viel Raum für Spekulation zu, da diese den Begriff Ausflugsschiffe und nicht Linienschiffe verwendet“. 

Verordnung klargestellt

Das Sozialministerium, als Schöpfer der Verordnung, hat jetzt klargestellt: „Gewerblich betriebene Fahrgast-Boote und Schiffe, die als Personentransportmittel genutzt werden, gelten als Massentransportmittel, und dürfen unter Einhaltung des Mindestabstandes und Tragen des MNS in Betrieb genommen werden, dies gilt für den gesamten Fahrgastbereich. Dies gilt nicht für gewerbliche Boote und Schiffe, die Rundfahrten ohne Unterbrechung anbieten.“  „Genau das bietet die Wörthersee Schifffahrt bereits seit Jahrzehnten an. Wir bedienen zehn Anlegestellen am See und haben pro Tag über 80 Stopps bzw. Unterbrechungen an den jeweiligen Anlegern von Klagenfurt über Reifnitz und Maria Wörth bis nach Velden am Wörthersee. Somit erfüllen wir laut Sozialministerium die Kriterien“, sagt Huditz. 

Verhaltenskodex

Gebot der Stunde ist natürlich die Gesundheit der Passagiere. Es wurde ein Verhaltenskodex für die MitarbeiterInnen erarbeitet und es stehen Mund-Nasen-Schutzmasken und Desinfektionsmittelspender zur Verfügung. Auch bei den Mindestabständen wird der derzeit geltenden Verordnung für Massenverkehrsmittel selbstverständlich Rechnung getragen. 

Neuer Slogan

Dem Saisonstart der technisch generalüberholten Flotte steht also nichts mehr im Wege. Wie jedes Jahr wurden zahlreiche Überprüfungs- und Revisionsarbeiten durchgeführt. Das neue Claim #MEHRVOMSEE, soll Passagiere dazu einladen seine Eindrücke vom Naturjuwel Wörthersee über die sozialen Medien in die Welt hinauszutragen. 

Kommentare laden
ANZEIGE