fbpx

Zum Thema:

25.09.2020 - 11:16Anschober: „Die Ampel funktioniert super“ und „Greifen Sie zur Corona-App“25.09.2020 - 10:47127 aktive Corona-Fälle und verschärfte Einreisebedingungen25.09.2020 - 10:10„Nein zur Atomkraft“: Kärnten fordert neue EU-weite Rechts­grundlagen25.09.2020 - 09:37Wie sinnvoll ist die Masken­pflicht im Klassen­zimmer?
Aktuell - Kärnten
© 5min.at

Übergänge teilweise gesperrt 

Grenzkontrollen bis 31. Mai verlängert

Kärnten – Die Kontrollen an Grenzen zu Italien und Slowenien, sowie die Ein- und Ausreisebestimmungen bleiben weiterhin erhalten. Vorsicht beim Kauf von Tabakwaren in Slowenien: Bei Wiedereinreise droht Quarantäne. 

 1 Minuten Lesezeit (168 Wörter)

Das Innenministerium hat heute, Mittwoch, per Verordnung die Grenzkontrollen bis 31. Mai verlängert. Ursprünglich hätten die Kontrollen bis 7. Mai gegolten. Es gelten daher sämtliche Ein- und Ausreisebestimmungen wie bisher. Personen, die beispielsweise nach Österreich bzw. Kärnten einreisen wollen, müssen ein ärztliches Zeugnis mit sich führen, dass ein negatives Corona-Testergebnis bestätigt. Dieses Zeugnis darf nicht älter als vier Tage sein. Wer kein Zeugnis hat, darf nicht einreisen.

Für Zigaretten über die Grenze?

Die Verlängerung der Grenzkontrollen und damit der Ein- und Ausreisebestimmungen bedeuten für all jene, die Kärnten über die Grenze nach Slowenien verlassen, um dort Tabakwaren zu kaufen, dass sie sich nach der Wiedereinreise nach Kärnten zu einer 14-tägigen Heimquarantäne verpflichten müssen. Darauf weisen die Bezirkshauptmannschaften Klagenfurt Land, Wolfsberg und Völkermarkt explizit hin.

Übergänge teilweise gesperrt

Es gelten zudem teilweise Sperren an den Grenzübergängen zu Slowenien:

  •  Loibltunnel (5 Uhr bis 21 Uhr)
  • Lavamünd (5 Uhr bis 23 Uhr)
  • Grablach (5 Uhr bis 23 Uhr)
Kommentare laden
ANZEIGE