fbpx

Zum Thema:

24.09.2020 - 09:31Bergmandlfest: „Ein Tal gedenkt seiner Tradition“08.09.2020 - 21:58„GalvinSko“ nimmt dich mit auf eine musikalische Reise04.09.2020 - 17:51Beim „After Work Markt“ die Arbeits­woche ent­spannt aus­klingen lassen25.07.2020 - 17:59In der Kirchtags­woche: Live-Musik und Schmankerln im Palais26
Leute - Kärnten
© Fuel Vision/ (Mario Köstinger)

Musikvideo wurde im V-Club gedreht

,,Wie ein Blitz“ schlägt der Kärn­tner Manuel in die Musik­welt ein

Kärnten – Der Kärntner Manuel Spitzer hat mit seinem Hit ,,Wie ein Blitz'' nicht nur viele Fans auf Youtube begeistert, er erklimmt auch die deutsche Hitparade und macht sich einen Namen in der Schweiz. Das Musikvideo zum Song wurde in Villach gedreht und die Geschichte dahinter, beruht auf einer wahren Begebenheit. 

 2 Minuten Lesezeit (336 Wörter)

„Wie ein Blitz „, so nennt sich die neue Single vom Kärntner Newcomer Manuel Spitzer in der Schlager- und Popszene. Gemeinsam mit dem „Hitproduzenten“ Tim Peters kreierte er in Düsseldorf nicht nur einen Discofox, sondern produzierte einen Song, der mit modernen Soundpassagen bereits „Wie ein Blitz“ einschlägt. Er hat es sogar in eine der größten Hitparaden Deutschlands vom Neueinsteiger auf Platz 20 geschafft.

Internationaler Erfolg

,,Die Single ist in Deutschland und in der Schweiz  in einigen Hitparaden vertreten, zum Beispiel in einer der Größten, welche sich die ,,Radio B2 Hitparade“ nennt“, erzählt uns der junge Musiker. Das Musikvideo zum Song hat bereits nach vier Wochen über 50000 Personen erreicht. ,,Ich war auch schon bei ,,Guten Morgen Österreich“ und bei ,,Kärnten Heute“ zu Gast“, erzählt uns Manuel Spitzer stolz.

,,Dann sah ich SIE“

Hinter dem Song steckt eine wahre Geschichte. Manuel Spitzer schreibt gerne über Begebenheiten, die ihm wirklich passiert sind. ,,An diesem Tag zog ich seit langem Mal wieder mit meinen Freunden durch die Bars und Clubs“, erzählt er über den besagten Abend. ,,Plötzlich fiel sie mir auf, denn sie hatte diesen einen Blick, der mich nicht mehr losließ“, schwärmt er über die Quelle seiner Inspiration. Der Abend nahm dann seinen Lauf mit Bier, Sekt, einem roten Kleid und so entstand dann ein Song.

ANZEIGE

,,Ich schreibe gerne über Dinge, die mir wirklich passiert sind“ - © Fuel Vision/ (Mario Köstinger)

Das Video zum Song

Zum Song entstand dann gemeinsam mit dem Team von Fuel Vision aus Villach ein Musikvideo. Gedreht wurde das Video im V-Club Villach und am Dach vom ,,Feinen Haus Frierss“. ,,An dieser Stelle möchte ich mich nochmal herzlichst bei den Gastronomie-Betrieben bedanken. So konnten wir die Story ziemlich wahrheitsgetreu verfilmen“, freut sich Manuel Spitzer. Wer möchte, kann hier eine Stimme für das Video abgeben, damit es in der Hitparade bleibt. Sänger und Videocrew würden sich freuen.

 

Schlagwörter:
Kommentare laden
ANZEIGE