fbpx

Zum Thema:

03.06.2020 - 10:57Wunsch der Anrainer erfüllt: Einbahn beim Fleisch­markt wurde umgedreht02.06.2020 - 20:12Gasgeruch in der Luft: Unbekannte Flüssigkeit in Kanal entsorgt02.06.2020 - 17:11Carlovers: Rundum Sauber Pakete zu gewinnen01.06.2020 - 16:04Lendkanal zuge­müllt: „Es macht mich traurig, so etwas zu sehen“
Leute - Klagenfurt
© Pixabay

Südliches Gelände

Hunde­wiese bleibt für Vier­beiner erhalten

Klagenfurt – Stadt und Stadtwerke haben einen genauen Plan ausgearbeitet, wie es im Sommer 2020, trotz Coronoa bedingter Schutzmaßnahmen ein möglichst ungetrübtes Badevergnügen in den Klagenfurter Strandbädern geben kann. Und dies sowohl für Menschen als auch für Hunde.

 1 Minuten Lesezeit (152 Wörter) | Änderung am 07.05.2020 - 11.22 Uhr

Zwischen den Badegästen muss ja genügend Abstand gewährleistet sein, deshalb stellt die Stadt 17.500 Quadratmeter für die Erweiterung des Liegewiesenbereiches zur Verfügung. Dabei handelt es sich um die sogenannte Eventwiese, die nördlich an das Bad anschließt und die als „Hundewiese“ bekannte Fläche. Beide Areale werden umzäunt und mit einem Sichtschutz versehen. Sie dienen als Liegewiese. Eine 19-jährige Klagenfurterin startete kürzlich eine Petition die dies verhindern hätte sollen, wir haben berichtet. Nun scheint es eine Lösung zu geben.

Hundewiese bleibt erhalten

Beim südlichen Gelände bleibt der Seezugang frei, Hundebesitzer und – besitzerinnen können diesen weiter mit ihren Vierbeinern nützen. Der entsprechende Antrag für diese Nutzung im heurigen Jahr, wurde von den Stadträten Christian Scheider, Frank Frey und Markus Geiger eingebracht und am Dienstag im Stadtsenat einstimmig genehmigt. Die Strandbäder öffnen am 29. Mai, wir haben berichtet.

Kommentare laden
ANZEIGE