fbpx

Zum Thema:

17.08.2020 - 17:42ÖVP zu Rücktritts­forderung: „Pober nicht verantwortlich für private Feiern!“06.05.2020 - 18:54Nach 23 Jahren: Bürger­meister tritt über­raschend zurück25.03.2020 - 17:07Rücktritt von Bürgermeister Gerhard Mock verschoben25.06.2019 - 07:13Kuno Kunz als Kanzler der Faschingsgilde zurückgetreten
Politik - Kärnten
© BKA / Andy Wenzel

Es ist offiziell:

Ulrike Lunacek tritt als Kulturstaats­sekretärin zurück

Österreich – Kunst- und Kulturstaatssekretärin Ulrike Lunacek gab offiziell ihren Rücktritt bekannt. Ihr Amt macht sie nun "für eine Nachfolgerin frei." 

 1 Minuten Lesezeit (189 Wörter) | Änderung am 15.05.2020 - 12.19 Uhr

Kultur-Staatssekretärin Ulrike Lunacek (Grüne) gab heute eine „persönliche Erklärung“ zu ihrem Rücktritt ab. So stand sie für ihr Coronavirus-Krisenmanagement zuletzt stark in der Kritik von  Kulturschaffenden und der Opposition. „Ich mache Platz für jemand anderen“, so Lunacek in ihrer Stellungnahme. Mit ihren Stärken habe sie „keine positive Wirkung“ mehr erzielen können. Aufgrund der Coronakrise, habe sie ihre Ziele nicht mehr verfolgen können.

„Danke für die Verdienste um die grüne Sache“

„Ulrike Lunacek ist als Europapolitikerin eine Koryphäe gewesen, ihren Rücktritt bedauere
ich. Ich schätze sie persönlich sehr, umso mehr muss diese persönliche Entscheidung natürlich
respektiert werden“, sagt Olga Voglauer, Landessprecherin der Kärntner Grünen und Nationalratsabgeordnete. „Ich bedanke mich sehr herzlich bei Ulrike Lunacek für ihre Verdienste um die grüne Sache. Sie hat sich in all den Jahren mit ganzer Kraft für grüne Anliegen eingesetzt, ihre Expertise wird uns fehlen. Wir schauen nun nach vorne und konzentrieren uns auf eine gute Zusammenarbeit in der Regierung. Das ist es, was Österreich gerade in Krisenzeiten braucht“, so Voglauer.

Kommentare laden
ANZEIGE