fbpx

Zum Thema:

01.08.2020 - 14:53Super: Neuer Rast-Stellplatz für Wohnmobile in Velden eröffnet31.07.2020 - 19:01Forstsee: „Wir fühlten uns ange­ekelt, bedrängt und hatten Angst“31.07.2020 - 14:27Covid-19: Positiv getestete Vorarlbergerin war im Casino Velden31.07.2020 - 11:36Behörde bietet Tests für mögliche Kontakte der Velden-Urlauberin
Wirtschaft - Villach
© KK/Hermann Sobe

Alt Wiener Hof erwacht aus Dornröschenschlaf:

Erster Original Wiener Heurige in Kärnten

Selptrisch – Franz Pfauser, gebürtiger Wiener und leidenschaftlicher Wahlkärntner, hatte sein einjähriges Pensionistenleben satt und sehnte sich wieder nach behaglicher Wirtshausatmosphäre und seinen geliebten Gästen. Im „Alt Wiener Hof“ in Selpritsch bei Velden, dem eine jahrzehntelange Wirtshaus-Tradition vorausgeht und welcher mehrere Jahre geschlossen war, will er nun das erste Kärntner Heurigenlokal eröffnen.

 1 Minuten Lesezeit (210 Wörter)

Pfauser führte bis Ende 2018 über 10 Jahre mit seiner Gattin Gabriele sehr erfolgreich die Cafe-Bar 16-er an einem der wohl schönsten Plätze in der Veldener Bucht. Danach startete er sein Pensionistenleben mit viel Elan und Freude und doch wuchs im Laufe des vergangenen Jahres sein Wunsch nach neuen beruflichen Herausforderungen. „Der erste Original Wiener Heurige in Kärnten, mit gutem Heurigenbuffet, Weinen aus Österreich und natürlich der traditionellen Schrammelmusik, das wär doch genau das richtige für die Kärntner“, so der „Jung-Wirt“ mit Augenzwinkern und einer Portion Wiener Schmäh. Und so war es für ihn naheliegend, im „Alt Wiener Hof“ in Selpritsch bei Velden, dem eine jahrzehntelange Wirtshaus-Tradition vorausgeht und mehrere Jahre geschlossen war, das erste Kärntner Heurigenlokal zu eröffnen.

„Brauchen Unternehmer wie Pfauser!“

Zu so viel Aktivität, Entschlossenheit, „Freude zum Wirten“ und schlussendlich auch Mut gratulierten sein großer Freundes- und Bekanntenkreis aus Politik, Wirtschaft und High Society. „Velden braucht solche Unternehmer wie Franz Pfauser“, so Veldens Bürgermeister Ferdinand Vouk, Vzbgm. Birgit Fischer und Tourismuschefin Julischka Politzky unisono. Die Freude aller Gäste war spürbar, die sich daran freuten, dass die Räumlichkeiten des Alt Wiener Hofes endlich wieder mit Leben, Lachen und Geselligkeit gefüllt werden.

Kommentare laden
ANZEIGE