fbpx

Zum Thema:

05.06.2020 - 13:04Diese feschen Kärntner Bauern suchen bald ihre Traumfrau05.06.2020 - 11:42Über 225.000 Gesundheits­checks an Kärntens Grenzübergängen05.06.2020 - 10:42Zusätzliche 20 Millionen Euro für den Kärntner Arbeitsmarkt05.06.2020 - 10:25Insolvenzen gingen im ersten Halbjahr stark zurück
Wirtschaft - Kärnten
WK-Präsident Jürgen Mandl (Mitte) mit den Vizepräsidenten Günter Burger (Freiheitliche Wirtschaft), Carmen Goby, Otmar Petschnig und Alfred Trey (SWV).
WK-Präsident Jürgen Mandl (Mitte) mit den Vizepräsidenten Günter Burger (Freiheitliche Wirtschaft), Carmen Goby, Otmar Petschnig und Alfred Trey (SWV). © WKK/Eggenberger

Wirtschaftsparlament:

WK-Präsident Mandl ein­stimmig wieder­gewählt

Kärnten – Am Dienstagabend, dem 19 Mai 2020, kam das Kärntner Wirtschaftsparlament zu seiner Frühjahrssession zusammen: Nur die Hälfte der sonst über hundert Delegierten verteilte sich mit großem Abstand und Mund-Nasen-Schutz im Festsaal, das Programm wurde knapp gehalten. Wirtschaftskammerpräsident Jürgen Mandl wurde einstimmig wiedergewählt.

 1 Minuten Lesezeit (217 Wörter)

Wirtschaftskammerpräsident Jürgen Mandl, der in der Wahl am 4. und 5. März den Anteil seiner „Liste Kärntner Wirtschaft“ von 64 Prozent bei der Wahl 2015 auf über 77 Prozent steigern konnte, wurde ohne Gegenkandidat einstimmig wiedergewählt. Ebenso einstimmig erfolgte die Annahme des Rechnungsabschlusses für 2019, der mit Gesamteinnahmen von 29.971.767,12 Euro ein ausgeglichenes Ergebnis ausweist. In der Rede des alten und neuen Präsidenten Mandl nahm die aktuelle wirtschaftliche Situation aufgrund der Coronakrise eine zentrale Rolle ein. Die wichtigsten Schlüssel für die kommenden Monate und Jahre sind für den Wirtschaftskammerpräsidenten eine zeitgemäße Infrastruktur, eine moderne Verwaltung und zukunftsfähige Förderungen.

Personelle Weichenstellungen 

Bereits am Nachmittag wurden in den Spartenkonferenzen auch personelle Weichenstellungen vorgenommen: Der Vorstand der Treibacher Industrie AG, Alexander Bouvier, übergab sein Amt als Obmann der Sparte Industrie an seinen Nachfolger Michael Velmeden, dem CEO von cms electronics. Auch im Tourismus kam es zu einem Generationenwechsel: Der langjährige und österreichweit legendäre Standesvertreter Helmut Hinterleitner, Hotelier am Faaker See, überlässt die Bühne dem leidenschaftlichen Touristiker Josef Petritsch, der in dritter Generation das „Hotel Marko“ in St. Kanzian führt.

Unverändert bleibt das Präsidium der Wirtschaftskammer Kärnten mit Mandl sowie den Vizepräsidenten Carmen Goby, Otmar Petschnig, Alfred Trey (SWV) und Günter Burger (Freiheitliche Wirtschaft).

Kommentare laden
ANZEIGE