fbpx

Zum Thema:

03.06.2020 - 17:30Nach PKW-Brand: Rumänischer Lenker ohne Führerschein erwischt03.06.2020 - 15:00Mitten auf der Autobahn: PKW geriet in Brand01.06.2020 - 18:29Frau verletzt: 53-jähriger Alkolenker prallte gegen PKW29.05.2020 - 11:26Die Badesaison startet heute: Diese Regeln musst du einhalten
Aktuell - Villach
SYMBOLFOTO © HBI Gerald Kerschbaumer/FF Maria Saal

Auf der A2 Südautobahn

27-jähriger Villacher in Unfall mit Alko­lenker verwickelt

Baden/Villach – Auf der A2 Süd-Autobahn kam es gestern Abend, 22. Mai, zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein 27-jähriger Villacher kollidierte mit einem 36-jährigen PKW-Lenker aus Wiener Neustadt-Land. Ein Alkotest verlief positiv.

 1 Minuten Lesezeit (169 Wörter) | Änderung am 23.05.2020 - 12.07 Uhr

Ein 36-Jähriger aus Wiener Neustadt-Land lenkte gestern Abend einen Pkw auf der A2 Süd-Autobahn, und kam aus bislang unbekannter Ursache ins Schleudern. Zur selben Zeit lenkte ein 27-jähriger Mann aus Villach einen nicht zum Verkehr zugelassenen Pkw am dritten Fahrstreifen. Es kam zur Kollision der beiden Fahrzeuge, wobei der Pkw des 36-Jährigen quer über die Fahrbahn gegen die Leitschiene am rechten Fahrstreifen prallte, wieder zurück auf die Fahrbahn geschleudert wurde und am zweiten Fahrstreifen abermals mit dem Pkw des 27-Jährigen kollidierte.

Lenker hatte 1,12 Promille

Der 36-Jährige wurde vom Rettungshubschrauber mit Verletzungen unbestimmten Grades in das Landesklinikum Wiener Neustadt geflogen. Der Alkotest erbrachte beim 36-Jährigen einen Wert von 1,12 Promille. Der Führerschein wurde vorläufig abgenommen. Der 27-jährige Villacher dürfte  unverletzt geblieben sein. Der Bezirkshauptmannschaft Baden und der Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt wird Anzeige erstattet. Die A2 Süd-Autobahn, musste im Unfallbereich, in Fahrtrichtung Graz von 20.45 Uhr bis 21.30 Uhr gesperrt werden. Die schwer beschädigten Unfallfahrzeuge wurden von der Feuerwehr geborgen.

Kommentare laden
ANZEIGE