fbpx

Zum Thema:

02.07.2020 - 15:16FPÖ fordert Kärn­tner Brauch­tums­stiftung02.07.2020 - 15:13Aufgrund der gestrigen Un­wetter: Wasser­ret­tung kärnten­weit im Einsatz02.07.2020 - 14:33EU-Finanzrahmen: Auf­bau nach der Covid-19-Krise02.07.2020 - 12:12AK fordert bessere Bedingungen für Arbeitnehmer
Aktuell - Kärnten
© 5min.at

Wetterprognose

Temperaturen sinken: Heute ziehen Regen­schauer übers Land

Kärnten – Die letzten Tage herrschten sommerlich warme Temperaturen in unserem Bundesland. Für heute, 5. Juni, sagt die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik, kurz ZAMG, allerdings großteils Regenwetter voraus. 

 1 Minuten Lesezeit (220 Wörter)

Der heutige Freitag, 5. Juni, verläuft bis Mittag trüb. Laut der ZAMG zieht weit verbreitet schauerartiger Regen durchs Land. Der Niederschlagsschwerpunkt liegt dabei in den südlichen und östlichen Teilen des Landes. Am Nachmittag seien dann wieder ein paar sonnige  Auflockerungen möglich, jedoch müsse man weiterhin mit lokalen Schauern rechnen. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen 14 und 18 Grad.

Am Samstag zeigt sich die Sonne

Am Samstag, 6. Juni, zeigt sich ein Mix zwischen Wolken und sonnigen Phasen. Großteils soll es trocken werden, doch mit vereinzelten Regenschauern sei zu rechnen. „Am größten ist die Schauerneigung voraussichtlich am Nachmittag in Oberkärnten, die längsten sonnigen Phasen werden später am Tag in Unterkärnten erwartet“, teilt die ZAMG mit. Die Temperaturen klettern wieder etwas nach oben, die Höchstwerte liegen zwischen 17 bis maximal 24 Grad.

Regenschauer am Sonntag

Auch am Sonntag, 7. Juni, gibt es wieder mehrere sonnige Phasen. Ganz beständig sei es jedoch nicht, vereinzelt können sich vor allem am Nachmittag lokale Schauer und Gewitter bilden. „Besonders in  Oberkärnten stauen sich von Südwesten her größtenteils dichte Wolken und es ist im Tagesverlauf allmählich mit einigen teils kräftigen gewittrigen Regenschauern zu rechnen“, so die ZAMG. Die Höchstwerte liegen zwischen 17 bis 24 Grad. Die höchsten Werten sind im östlichen Klagenfurter Becken zu erwarten.

Schlagwörter:
Kommentare laden
ANZEIGE