fbpx

Zum Thema:

01.03.2021 - 17:12Mit Messer auf Chef eingestochen: 12 Monate Haft01.03.2021 - 16:42Kärntner wegen Besitz von Kinder­pornografie angeklagt01.03.2021 - 11:45Hündin Roxy grausam erstochen: Tierquäler vor Gericht05.02.2021 - 07:31Postler machte „falsche“ Corona-Angaben: Bis zu drei Jahre Haft
Aktuell - Klagenfurt
SYMBOLFOTO © KK

Im Juni 2019

Vor Gericht: Un­befugt Wurf­sterne und Hand­granate ge­kauft

Unterkärnten – Schalldämpfer, Wurfsterne, eine Handgranate und ein Sturmgewehr. All diese Dinge soll ein Mann im Juni 2019 in Unterkärnten unbefugt erworben haben. Aus diesem Grund muss er sich am Dienstag, dem 9. Juni 2020 vor dem Landesgericht Klagenfurt verantworten. 

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (62 Wörter) | Änderung am 06.06.2020 - 21.17 Uhr

Am Dienstag, dem 9. Juni 2020, um 13 Uhr muss sich ein Mann vor dem Landesgericht Klagenfurt verantworten. Dem Angeklagten wird zur Last gelegt, im Juni 2019 unbefugt Schusswaffen und Kriegsmaterial in Unterkärnten erworben zu haben. Unter anderem soll der Mann eine Pumpgun, Schalldämpfer, Wurfsterne, eine Handgranate sowie ein Sturmgewehr besessen haben. Zum Richter wurde Mag. Gernot Kugi bestimmt. Es gilt die Unschuldsvermutung.

 

ANZEIGE