fbpx

Zum Thema:

04.07.2020 - 18:36Erster Hoffnungs­schimmer für den V-Club Villach?04.07.2020 - 15:02Urlaubsregionen ver­zeichnen er­höhten An­stieg an Neu­infektionen02.07.2020 - 09:48Anschober kündigt neues Screening-Pro­gramm an30.06.2020 - 18:11Die Familie La Regina bringt ein Stück Süditalien mit nach Villach
Politik - Kärnten
© Pixabay

Schallenberg auf Puls 4:

Grenze zu Italien: Außenminister stellt Öffnung in Aussicht

Kärnten/Italien – Außenminister Alexander Schallenberg (ÖVP) hat sich auf "Puls 4" in der Sendung "Milborn sehr "zuversichtlich" gezeigt, was die Grenze zu Italien betrifft.

 1 Minuten Lesezeit (148 Wörter) | Änderung am 09.06.2020 - 08.08 Uhr

Österreich könne schon „diese Woche, vielleicht schon Mitte dieser Woche“ einen großen Schritt setzen. Allerdings: Je nach Region sind jedoch auch unterschiedliche Öffnungen möglich. Die Rede ist von einem „regionalen Ansatz“. Derzeit laufen noch Expertengespräche. Diesen möchte er jetzt noch nicht vorgreifen.

Regelung ab 15. Juni

Er geht jedoch davon aus, dass er gemeinsam mit Gesundheitsminister Rudolf Anschober einen großen Schritt in Richtung dieser Reisefreiheit setzen könnte. Dies sollte dann ab 15. Juni gelten. Derzeit wäre man im regen Kontakt und Austausch mit dem italienischen Außenminister Luigi Di Maio. Er betont jedoch weiter, dass Fakten die Basis für diese Entscheidung wären. In den letzten Wochen hätten die Zahlen eine Öffnung noch nicht ermöglicht, immerhin sei Italien der erste europäische Corona-Hotspot gewesen. Der große Schritt betreffend Italien wird somit in den nächsten Tagen erwartet.

Schlagwörter:
Kommentare laden
ANZEIGE