fbpx

Zum Thema:

19.09.2020 - 10:22Super: Bad Bleiberg baut Wasserver­sorgung und Breit­bandinternet aus10.09.2020 - 16:45Bad Bleiberg trauert um Busunternehmer Gerhard Wiegele23.08.2020 - 19:45Bad Bleiberg feierte Kirchtage „im kleinen Rahmen“19.08.2020 - 19:20Dank neuer Beschilderung geht es jetzt ziel­sicher auf die Nocke!
Wirtschaft - Villach
© KK

7,5 Mio. Gesamtinvestition

Schutz­maßnahmen um „Weißenbach“ schreiten zügig voran

Bad Bleiberg – Die Baumaßnahmen für den Schutz der Bevölkerung in Bad Bleiberg vor Hochwasser durch den „Weißenbach“ schreiten zügig und planmäßig voran. Ein wichtiges Projekt, damit sich Szenarien wie beim Hochwasser im Herbst 2019 nicht mehr wiederholen.

 2 Minuten Lesezeit (242 Wörter) | Änderung am 12.06.2020 - 07.31 Uhr

Die Gesamtinvestition beträgt 7,5 Millionen Euro und die Laufzeit zehn Jahre. 

Wichtiger Abschnitt fertiggestellt

Ein wichtiger Abschnitt wurde mittlerweile im sensiblen und schwierigen Bereich von Unterhüttendorf, der auch dicht besiedelt ist, von der Wildbach- und Lawinenverbauung sowie diversen anderen beteiligten Fachfirmen fertiggestellt. In Kürze steht dort noch die abschließende Wiederherstellung und Erneuerung des Asphaltbelages an und die Arbeiten werden danach in westlicher Richtung durch über den Friedhof Bad Bleiberg in Richtung Ortszentrum fortgesetzt. Die abschnittsweise Mitverlegung von Leerverrohrungen für die öffentliche Straßenbeleuchtung und den anstehenden Ausbau des Breitbandnetzes stellen zusätzliche positive Aspekte dieses Projektes dar. „An Investitionen ist für heuer eine Summe von circa 450.000 Euro vorgesehen, welche zu 20 Prozent, das sind 90.000 Euro von der Gemeinde mitgetragen werden müssen“, so der Bürgermeister Christian Hecher. 

Finanzierung zugesagt

Bereits vor Beginn dieses schon mehrere Jahre laufenden Bauvorhabens konnte die durchgehende Finanzierung von allen Beteiligten zugesagt werden. Bürgermeister Christian Hecher: „Die Umwetterkapriolen wurden in den letzten Jahren immer intensiver. Umso wichtiger ist es für uns, die notwendigen Investitionen zu tätigen und nachhaltig zu investieren, damit wir vor möglichen Unwetterbelastungen bestmöglich geschützt sind. Ich bedanke mit beim Team der Wildbach- und Lawinenverbauung für die gute Zusammenarbeit und freue mich auf die Fertigstellung des heurigen Teilabschnittes. Bei den Anrainern bedanke ich mich für Ihr entgegengebrachtes Verständnis, aufgrund der schwierigen Bedingungen während der Bauzeit.“

Schlagwörter:
Kommentare laden
ANZEIGE