fbpx

Zum Thema:

11.05.2021 - 18:58Mietstreit um Badeplätze am Wörthersee endet vor Gericht10.05.2021 - 19:43Unfall verursacht: Kärnt­ner „Promi-Sohn“ zu Geldstrafe verurteilt30.04.2021 - 09:50Erneut vor Gericht: Aktivist Martin Rutter soll Beamten gestoßen haben09.04.2021 - 06:52Mutter verstorben: Kärntner kassierte weiterhin Pension & Pflegegeld
Aktuell - Villach
© 5min.at

Mit Holzkochlöffel geschlagen

Frau soll Pflege­sohn jahrelang körperlich misshandelt haben

Kärnten – Einer Kärntnerin wird vorgeworfen, ihren Pflegesohn über mehrere Jahre hinweg körperlich misshandelt zu haben. Nächste Woche muss sich die Frau dafür am Landesgericht Klagenfurt verantworten. 

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (72 Wörter)

Einer erwachsenen Frau aus Völkermarkt wird zur Last gelegt, im Zeitraum zwischen September 2012 bis 2014 gegen ihren Pflegesohn fortdauernd körperliche Misshandlungen ausgeübt zu haben. Unter anderem soll sie ihren Pflegesohn mehrfach mit einem Holzkochlöffel geschlagen haben. Angeklagt ist das Verbrechen derfortgesetzten Gewaltausübung nach § 107b Abs 1 und 3 Z 1StGB, welches eine
Strafdrohung von 6 Monaten bis zu 5 Jahren Haft vorsieht. Die Verhandlung findet nächste Woche am Landesgericht Klagenfurt statt.

ANZEIGE