fbpx

Zum Thema:

13.07.2020 - 08:30Klagenfurter gewinnen Kanu-Staats­meisterschaften12.07.2020 - 18:10Bangen um Boll­werk-Disco: „Eine ganze Bran­che wartet auf Antworten“12.07.2020 - 12:18Minimundus: Freier Eintritt am Montag und Dienstag12.07.2020 - 11:14Austria Klagenfurt: Neuer Tormann Philipp Menzel (21) vom VfL Wolfsburg
Aktuell - Klagenfurt
SYMBOLFOTO © pixabay

Zwei Tiere tot

Einfach grausam: Unbe­kannter überfuhr mutwillig eine Enten­familie

Klagenfurt – Unfassbar: Eine Entenfamilie soll gestern, 24. Juni beim Überqueren einer Straße mutwillig von einem PKW-Lenker überfahren worden sein. Die Entenmutter und ihr wenige tagealtes Baby überlebten den Vorfall nicht. Eine Klagenfurterin musste die grausame Szene mitansehen.

 2 Minuten Lesezeit (313 Wörter) | Änderung am 25.06.2020 - 22.15 Uhr

Das Posting einer Klagenfurterin sorgt derzeit auf Facebook für viel Aufregung – und das zurecht. „Mich schockiert nicht leicht etwas, aber was ich gerade erlebt habe hat die Grenze meiner Belastbarkeit überschritten“, beginnt die junge Frau ihren Facebook Beitrag.

PKW-Lenker fuhr einfach über die Tiere drüber

Gestern versuchte eine Entenmama mit neun kleinen Babyenten bei der Kreuzung Villacherring / Goethepark über die Straße zu kommen.  „Ein Mann sieht das, und springt zum Schutz der Entenfamilie auf die Straße, mit hoch erhobenen Händen, um ein nahendes Auto zu stoppen. Dann gibt der Typ Gas und FÄHRT ÜBER DIE ENTENFAMILIE DRÜBER! Er blieb nicht mal stehen“, schildert die Klagenfurterin entsetzt.

Für sie kam jede Hilfe zu spät

Dabei wurde die Entenmutter und ein Junges überfahren, für die beiden Tiere kam jede Hilfe zu spät. Die restlichen acht Jungen konnten sich zum Glück unter stehenden Autos verstecken. „Wir haben sie eingefangen und sie wurden zum Tierarzt gebracht“, schreibt die Erstellerin des Postings. Laut Schätzungen der Frau waren die Entenbabys nur wenige Tage alt.

Da die Klagenfurterin alleine mit dem Fahrrad unterwegs war, hat sie die Tierbabys in die Obhut zweier anwesender junger Frauen gegeben, die mit dem Auto vor Ort waren und die Enten zum Tierarzt bringen wollten. „Vor lauter Aufregung hat aber keiner den anderen nach dem Namen gefragt“, erzählt die Erstellerin des Postings auf Anfrage. Nun wird also auch nach den Tierbabys und den beiden jungen Frauen gesucht, die die Enten in ihre Obhut genommen haben.

Um Hinweise wird gebeten

„Hat das noch jemand gesehen? Hat vielleicht jemand das Kennzeichen erkannt? Bitte melden!“, bittet die Klagenfurterin nun, in der Hoffnung den verantwortlichen PKW-Lenker zu finden. Der Vorfall trug sich gestern, 24. Juni, gegen 12 Uhr bei der Kreuzung Villacher Ring / Goethepark zu. Der Täter soll in einem weißen Auto gefahren sein.

Kommentare laden
ANZEIGE