fbpx

Zum Thema:

16.04.2021 - 15:07„Tourismus-Mitarbeiter müssen höhere Impf-Priorisierung erhalten“10.04.2021 - 19:26Bgm. Häusl-Benz: „Pörtschach ist ein kostbares Juwel am Wörthersee“31.03.2021 - 07:30Eine Million Euro fließt in klima­freundliches Tourismus­projekt16.03.2021 - 15:21Hafnersee: Durch Zusammenarbeit soll Naturschutz und Tourismus möglich sein
Aktuell - Villach
© Tourismusinformation

Niemand verletzt:

Auto bretterte in Tourismus­information Faak

Faak – Das Wichtigste vorab: Beim heutigen Unfall wurde niemand verletzt. Am Vormittag ist ein Auto in die Tourismusinformation in Faak gefahren.

 1 Minuten Lesezeit (134 Wörter) | Änderung am 26.06.2020 - 14.56 Uhr
Schreckenssekunden heute Vormittag in Faak: Eine ältere Autofahrerin verwechselte die Gänge und fuhr mit ihrem Wagen in die Tourismusinformation hinein.

Glück im Unglück…

Der Bürgermeister der Gemeinde Finkenstein, Christian Poglitsch, erzählt gegenüber 5 Minuten: „Ich bin froh, dass kein Mitarbeiter am Platz saß. Das hätte böse ausgehen können. Der Wagen befand sich  im Inneren der Tourismusinformation und die Wand wurde komplett zerstört. Nun werden wir notdürftig  über das Wochenende reparieren und nächste Woche generalsanieren.“  Die Mitarbeiter der Tourismusinformation blieben indes überaus ruhig und während das Auto noch in der Wand feststeckte, wurden die Gäste weiterberaten. Auch wenn derzeit alles dafür getan wird, dass die Tourismusinformation normal weiter betrieben wird – zu Einschränkungen kann es kommen.
Schlagwörter:
ANZEIGE