fbpx

Zum Thema:

12.07.2020 - 12:47Zwei zeitgleiche Unfälle auf der A2 hielten die Feuerwehr in Atem12.07.2020 - 08:08Alkohol am Steuer: 6 und 19 Jahre alte Beifahrer im Krankenhaus10.07.2020 - 21:0234 Mann im Einsatz: Villacher stürzte mit PKW in Bachbett10.07.2020 - 20:52Danke: Feuerwehr befreite Frau in Rollstuhl aus Treppenlift
Aktuell - Villach
© FF Arnoldstein

FF Arnoldstein im Einsatz:

Aus Übung wurde Ernstfall: Auto aus Baugrube geborgen

Arnoldstein – Die FF Arnoldstein war gestern ursprünglich dabei zu üben, als sie von der Polizei angefordert wurden. Ein Auto hatte sich selbstständig gemacht und war in eine Baugrube gestürzt.

 1 Minuten Lesezeit (169 Wörter)

Gestern, am Freitag dem 26. Juni 2020 war die FF Arnoldstein mit 18 Mann und drei Fahrzeugen bei ihrer wöchentlichen Übung im Gelände unterwegs. Geschult werden sollte die Arbeit mit der MRAS-Ausrüstung.

Ein Auto hatte sich selbstständig gemacht

Sie erhielten jedoch eine telefonische Anforderung durch eine Polizeistreife und so rückte das schwere Rüstfahrzeug vom Übungsort zum Einsatz aus. Ein PKW war aus unbekannten Gründen ins Rollen gekommen und über eine Böschung gestürzt. Das Fahrzeug kam dann in einer Baugrube zum Stehen. Es befand sich kein Lenker im Auto.

Gemeinsam wurde die Bergung gemeistert

Zuerst sollte ein Bergeunternehmen die Bergung des Fahrzeuges übernehmen. Aufgrund der Lage war dies jedoch mit dem Abschlepper nicht möglich. Deshalb unterstützte die FF Arnoldstein die Bergung und gemeinsam konnte man den PKW aus der Baugrube manövrieren. Solche Situationen sollten laut der FF Arnoldstein nicht selten vorkommen. Es standen mit drei Mann und ein schweres Rüstfahrzeug ca. eine Stunde im Einsatz.

Kommentare laden
ANZEIGE