fbpx

Zum Thema:

29.09.2020 - 21:54Sonnen­schein und Wolken wechseln sich ab29.09.2020 - 14:17Trauer um Franz Prettner29.09.2020 - 12:03Studie zeigt: 159.570 Kärntner pendeln zur Arbeit29.09.2020 - 08:10Krebskranker Daniel (20): „Alleine schaffe ich das nicht mehr“
Politik - Kärnten
SYMBOLFOTO © 5min.at

Doorstep vor dem Ministerrat:

Gewessler: „11.000 Ab­schal­tungen von Strom und Gas ver­hindert“

Kärnten – Am heutigen, Mittwoch, dem 8. Juli 2020, wird ein Ministerrat abgehalten. Vor Sitzungsbeginn informierte Bundesministerin Leonore Gewessler über Themen, welche im Rahmen des Ministerrats besprochen werden.

 1 Minuten Lesezeit (134 Wörter)

Im Rahmen eines Doorsteps sprach Bundesministerin Leonore Gewessler am Mittwoch, dem 8. Juli 2020, um 8.15 Uhr, über jene Themen welche im heutigen Ministerrat besprochen werden. Wie Gewessler informierte, wurde während der Coronakrise sichergestellt, dass in Haushalten die aufgrund von Corona in finanzielle Schwierigkeiten geraten sind, Abschaltungen von Strom und Gas verhindert wurden. „Wir haben verhindert, dass 11.000 Haushalte und Unternehmen ohne Strom und Gas sind. Die Versorgung wurde weiterhin sichergestellt.“

Novelle zum Umweltförderungsgesetz wird beschlossen

Auch für die Zukunft sei eine krisenfeste Energieversorgung notwendig. Daher wird im heutigen Ministerrat die Novelle zum Umweltförderungsgesetz beschlossen. „Diese beinhaltet unter anderem, dass Österreich unabhängiger von Energieimporten wird“, so Gewessler. Das bedeutet, dass es einen Ausbau von erneuerbaren Energien geben wird. Außerdem will man sich stärker auf den Aspekt der sozialen Gerechtigkeit konzentrieren.

 

Kommentare laden
ANZEIGE