fbpx

Zum Thema:

03.03.2021 - 21:01Wirbel um Kropfitsch­bad: Betrug, Fälschung und Störung der Toten­ruhe26.02.2021 - 13:16Klagenfurter bei Diebstahl auf frischer Tat ertappt10.02.2021 - 11:41Event­agentur sammelte 1000 Euro für Ober­­kärntner Familie08.02.2021 - 20:28Bahn­strecke zwischen Klagenfurt und Krumpendorf unterbrochen
Aktuell - Klagenfurt
SYMBOLFOTO © Fotolia

Löste sich auf steiler Böschung:

800 Kilo schwerer Fels stürtze auf Kärn­tner Bundes­straße

Krumpendorf – Am Dienstagabend stürzte ein zirka 800 Kilo schwerer Felsbrocken auf die Kärntner Bundesstraße im Gemeindegebiet von Krumpendorf. Die Stelle wird heute durch einen Geologen besichtigt und begutachtet.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (68 Wörter)

Am Dienstag, dem 7. Juli 2020, gegen 20.20 Uhr, löste sich auf einer bewaldeten steilen Böschung oberhalb der Kärntner Bundesstraße im Gemeindegebiet von Krumpendorf auf bisher unbekannter Ursache ein zirka 800 Kilo schwerer Felsbrocken. Dieser stürzte in weiterer Folge auf die Fahrbahn und dort liegen blieb. Personen kamen glücklicherweise nicht zu Schaden. Am heutigen 8. Juli 2020 wird die Stelle durch einen Geologen besichtigt und begutachtet.

 

 

ANZEIGE