fbpx

Zum Thema:

24.09.2020 - 20:37Unverantwortlich: Jugendliche legten große Steine auf Gleise17.09.2020 - 18:48Rennradfahrer (42) über Wind­schutz­scheibe von PKW ge­schleudert10.09.2020 - 09:49Neue Bus­buchten werden in Krumpen­dorf er­richtet03.09.2020 - 15:03Erfolgoser Beute­zug: Ein­brecher zog ohne Diebes­gut wieder ab
Leute - Klagenfurt
© pixabay

Kleine Filmemacher ganz Groß

„Kinder machen Kino“: Filmvorfüh­rung in der Waldarena Krumpendorf

Krumpendorf – Das Projekt Kinder machen Kino steht für gelebte Filmvermittlung. Mit der Unterstützung von ExpertInnen aus der Kärntner Filmbranche und erfahrenen Kindergarten-PädagogInnen nähern sich Vorschulkinder im Alter von 4 bis 6 Jahren praktisch und kreativ an das Medium Film an. Gemeinsam erarbeiteten sie sich ihren eigenen Kurzfilm.

 1 Minuten Lesezeit (187 Wörter)

2019 nahmen der Montessori-Kindergarten „Bunte Knöpfe“ in Klagenfurt und der Villacher Kindergarten „Auf der Tratten“ am Projekt teil. Inhaltlich wurde schwerpunktmäßig auf die Sensibilisierung für Umwelt & Klimaschutzthemen geachtet. Gezeigt werden die Filme in der Waldarena Krumpendorf am Montag, 13. Juli um 20 Uhr.

Worum geht es in den Filmen?

Bei Klagenfurts junger Filmcrew sind ein paar tierische Freunde wie Hund, Delphin oder auch Sheldon die Schildkröte mit der Verschmutzung ihrer Umgebung konfrontiert. Im Meer werden sie vom Öl bedroht, das aus einem kaputten Schiff herausfliesst und am Strand ist alles voller Müll. Was werden sie tun?

Im Kurzfilm der jungen Villacher Filmprofis geht Opa Mümmel mit dem Zug auf eine weite Reise, die ihn in die verschiedensten Länder führt. Um ein trauriges Klettergerüst zu trösten, das die spielenden Kinder vermisst, macht er sich auf die Suche nach ihnen und erlebt dabei so manches Abenteuer. „Kinder machen Kino“ wird  übrigens von den Städten Klagenfurt und Villach sowie vom Land Kärnten und dem Klimabündnis gefördert. Auch für Speis und Trank ist bei den Veranstaltungen bestens gesorgt.

Kommentare laden
ANZEIGE