fbpx

Zum Thema:

12.08.2020 - 21:25Junges Theater Klagen­furt lädt zu Satire unter freiem Himmel12.08.2020 - 15:12Fünfstelliger Geld­betrag im Fund­amt ab­gegeben12.08.2020 - 14:46„Rolex“-Fall vor Ge­richt: Beamtin wurde Diver­sion an­geboten12.08.2020 - 09:05Bau­arbeiten: Wasser­leitungen werden saniert
Wirtschaft - Klagenfurt
Die Pizzeria
Die Pizzeria "Monte Christo" ist insolvent. © 5min.at

23 Dienstnehmer von Insolvenz betroffen

Insolvenz: So steht es um die Pizzeria „Monte Christo“

Klagenfurt – Wie der KSV1870 und der AKV EUROPA am Freitag, dem 10. Juli 2020, bekannt gaben, wurde über das Vermögen der Pizzeria „Monte Christo“ über Gläubigerantrag ein Konkursverfahren am Landesgericht Klagenfurt eröffnet.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (110 Wörter) | Änderung am 10.07.2020 - 11.46 Uhr

Die Pizzeria „Monte Christo“ in der Pischeldorfer Straße gilt als beliebter Treffpunkt in Klagenfurt. Viele genießen dort Pizza, Pasta und andere schmackhafte italienische Gerichte. Wie am heutigen Freitag, dem 10. Juli 2020, bekannt wurde, scheint die Coronakrise das Lokal hart getroffen zu haben. Das Unternehmen ist insolvent. Über Gläubigerantrag wurde am Landesgericht Klagenfurt ein Konkursverfahren über die GH Gastro KG – besser bekannt als „Monte Christo“ eröffnet.  

23 Dienstnehmer betroffen

23 Dienstnehmer sind von der Insolvenz betroffen. Die Höhe der Passiva ist uns derzeit noch nicht bekannt. Betrieben wird eine Pizzeria und ein Lieferservice. Zum Insolvenzverwalter wurde Klaus Haslinglehner aus Klagenfurt bestellt. Forderungen können bis zum 20. Juli 2020 eingereicht werden.

Kommentare laden
ANZEIGE