fbpx

Zum Thema:

28.02.2021 - 19:27Wahl 2021: So sieht es im Gailtal, Gitsch- und Lesachtal aus26.02.2021 - 19:14Tourengeherin stürzte am Dobratsch: Bergrettung rückte aus18.02.2021 - 18:22Kopfverletzung: Kind (4) stürzte beim Spazier­gang am Forstsee07.02.2021 - 07:15„Abkürzung“ wurde zum Verhängnis: Vier Jugendliche am Dreiländereck geborgen
Leute - Kärnten
© Bergrettung Lesachtal

Die Bergrettung lässt Wünsche wahr werden

Im Rollstuhl auf einen Gipfel? Alyssa (11) hat es geschafft!

Lesachtal – Am Freitag erfüllte die Bergrettung Lesachtal den Wunsch eines 11-jährigen Mädchens. Sie sitzt im Rollstuhl und träumte davon, einmal einen Berggipfel zu erklimmen. Fünf Kameraden der Bergrettung nahmen sich einen Tag frei, um ihren Traum wahr werden zu lassen. 

 2 Minuten Lesezeit (303 Wörter)

,,Gestern durften wir einem Mädchen und ihrer Familie eine kleine Freude bereiten“, schreibt die Bergrettung am Samstag, dem 11. Juli auf Facebook. Ein Urlauber aus Deutschland hatte sie mit der Bitte kontaktiert, dass seine 11-jährige Tochter gerne mal auf einem Berggipfel sein würde. Das Besondere an der Bitte: Alyssa sitzt im Rollstuhl. ,,Diese Bitte haben wir natürlich gerne erfüllt“, schreiben die Kameraden der Bergrettung.

Es ging hoch hinaus für Alyssa

„Alyssa ist 11 und kommt aus Deutschland, ihre Familie hat schon mehrfach Urlaub im Lesachtal gemacht. Daher die Anfrage ihres Vaters! Der Ausflug hat den größten Teil des Tages beansprucht und es waren fünf Kameraden der Ortsstelle dabei“, bestätigt die Bergrettung Lesachtal auf Anfrage von 5 Minuten.

Mit einem geländetauglichen Buggy ging es von der Liftstation bei der Connyalm Richtung Golzentipp. In den flachen Wegbereichen hat Alyssas Vater, Thomas, den Buggy selbst geschoben, in den steileren Passagen haben die Kameraden der Bergrettung übernommen. ,,Mit dabei waren ein paar Bandschlingen und Reepschnüre, um den Buggy gut stabilisieren zu können. Als „back-up“ war unser Einsatzfahrzeug stets in der Nähe“, heißt es seitens der Bergrettung.

Perfektes Wetter und viele helfende Hände

“Perfekte Wetterverhältnisse haben dann eine lange Gipfelrast ermöglicht und Alyssas kleine Schwester konnte ihre Taschen mit Steinen füllen“, erzählen die Kameraden der Bergrettung. Ein besonderer Dank gebühre den Obertilliacher Bergbahnen, die beim Ein- und Aussteigen in die Gondel halfen und der Weggemeinschaft, die die Auffahrt gestattet habe. ,,Danke auch an die Kameraden, die sich den Tag hierfür freigenommen haben“, heißt es abschließend auf Facebook.

ANZEIGE
Danke an die Kameraden der Bergrettung Lesachtal.

Danke an die Kameraden der Bergrettung Lesachtal. - © Bergrettung Lesachtal

Hier geht es zur Facebookseite der Bergrettung: 

ANZEIGE