fbpx

Zum Thema:

19.09.2020 - 20:53Chemikalien- und Gift­behälter in Lands­kron ge­borgen17.09.2020 - 14:39Neue Freunde: Amanda fliegt mit Para­gleitern um die Wette25.08.2020 - 17:29Dein Leben ist nicht im Gleich­gewicht? Eine neue Wohnung bringt Balance!19.08.2020 - 11:24Villacherin (73) krachte mit PKW in Apotheken-Schau­fenster
Aktuell - Villach
Gemeinsam mit Christina Hochschwarzer und Hermine Krenn freuen sich die Anrainer über die Verbesserung der Verkehrssituation.
Gemeinsam mit Christina Hochschwarzer und Hermine Krenn freuen sich die Anrainer über die Verbesserung der Verkehrssituation. © KK/privat

Weg wurde zur Wohnstraße:

Gefahr gebannt: Ab sofort nur mehr Schritt­tempo im Kanzel­weg

Villach – Eine gefährliche Verkehrssituation sorgte beim Kanzelweg in Landskron für Sorgenfalten bei den Anrainerinnen und Anrainern. Dank Christina Hochschwarzer, Stadtrat Harald Sobe und Hermine Krenn ist die Gefahr nun gebannt.

 1 Minuten Lesezeit (120 Wörter)

Eine besonders gefährliche Verkehrssituation beim Kanzelweg in Landskron bereitete den hiesigen Anrainerinnen und Anrainern Sorge. Tagtäglich düsen zahlreicher Mitarbeiter sowie Zulieferdienste eines dort ansässigen Betriebes durch die ansonsten ruhigen Sackgasse. Jedoch gibt es dort durch die Neigung der Straße einen toten Punkt, der aufgrund seiner Uneinsehbarkeit lebensgefährlich ist. Besonders für Kinder.

Ab sofort nur mehr im Schritttempo

Daher sorgten Christina Hochschwarzer, Stadtrat Harald Sobe und Hermine Krenn dafür, dass die Straße nun zu einer Wohnstraße gemacht wurde. Das bedeutet: Schritttempo für alle Fahrzeuglenkerinnen und -lenker. Gemeinsam freuen sich die Anrainerinnen und Anrainer nun über eine Verbesserung der Situation und hoffen außerdem auf regelmäßige Kontrollen durch die Exekutive.

Kommentare laden
ANZEIGE