fbpx

Zum Thema:

07.08.2020 - 21:40Bäume bei Vitaneum-Bau gefällt: „Müssen nach­gesetzt werden“07.08.2020 - 19:56Caritas Kärnten ver­anstaltete un­vergessliche Sommer­tage07.08.2020 - 18:12Nach über 100 Jahren: Klagen­furter Traditions­betrieb schließt07.08.2020 - 17:14Ortstafel-Sprayer schlugen er­neut zu
Aktuell - Kärnten
SYMBOLFOTO © BMI, Maria Rennhofer-Elbe

Versuchter schwerer Betrug:

Diebesduo fälschte Re­zepte mit ge­klautem Arzt-Stempel

Völkermarkt & Klagenfurt – Am Donnerstag, dem 16. Juli 2020, gegen 12 Uhr, wurden in Klagenfurt eine 25-jährige Frau und ein 29-jähriger Mann aus dem Bezirk Völkermarkt festgenommen. Bei den Beiden wurden gefälschte Rezepte sichergestellt werden. Weitere Ermittlungen ergaben, dass sie in der Nacht auf Donnerstag, dem 16. Juli 2020, in eine Ordination eines praktischen Arztes eingebrochen waren. 

 1 Minuten Lesezeit (174 Wörter)

Am Donnerstag, dem 16. Juli 2020, gegen 12 Uhr, wurden in Klagenfurt im Zuge eines angezeigten schweren Betruges eine 25-jährige Frau und ein 29-jähriger Mann aus dem Bezirk Völkermarkt festgenommen. Bei den Beiden konnten im Zuge der Personendurchsuchung gefälschte Rezepte gefunden und sichergestellt werden.

In Ordination eingebrochen

Dabei handelte es sich um teils blanko, teils selbst handschriftlich ausgefüllte Rezepte mit dem Stempel eines praktischen Arztes aus dem Bezirk Völkermarkt. Bei den Erhebungen stellte sich heraus, dass in die Ordination dieses  praktischen Arztes in der Nacht auf Donnerstag, dem 16. Juli 2020 eingebrochen worden war.

Diebesgut sichergestellt

Die Beschuldigten wurden am Freitagvormittag vom LKA Klagenfurt einvernommen und bestreiten jeglichen Tatzusammenhang zum Einbruch in die Arztpraxis des praktischen Arztes. Bei der Durchsuchung der Verdächtigen und einer freiwilligen Nachschau in ihrer Wohnung konnte Diebesgut vom gegenständlichen Einbruchsdiebstahl, sowohl bei ihr, als auch in ihrer Wohnung vorgefunden und sichergestellt werden. Die Staatsanwaltschaft Klagenfurt ordnete wegen Verdunkelungs- und Tatbegehungsgefahr die Einlieferung der beiden Verdächtigen in die Justizanstalt Klagenfurt an. Die Zwei wurden heute dorthin überstellt.

Kommentare laden
ANZEIGE