fbpx

Zum Thema:

08.08.2020 - 21:05Teure Fahrräder gestohlen: Diebe schlugen wieder zu08.08.2020 - 12:00Kärntner Seniorenbund gibt Tipps für heiße Tage08.08.2020 - 11:3660-Jahr-Jubiläum: Glückwünsche der Stadt für Traditions­betrieb Lassnig07.08.2020 - 21:40Bäume bei Vitaneum-Bau gefällt: „Müssen nach­gesetzt werden“
Leute - Klagenfurt
Christian Schwaiger führt durch den Workshop
Christian Schwaiger führt durch den Workshop © WKK/Ozzy Images

Im MAKERSPACE Carinthia:

Cool: Baut euch jetzt euer eigenes Stand-up-Paddleboard

Klagenfurt – Mit einem Unikat durch den Sommer paddeln: Ab sofort kann man sich im MAKERSPACE Carinthia in Klagenfurt sein eigenes Stand-up-Paddleboard aus Holz bauen.

 1 Minuten Lesezeit (198 Wörter)

Mittlerweile gehören die Stand-up-Paddler zum Seebild dazu und das übers-Wasser-Gleiten macht auch richtig Spaß. „Diesen Trend nahmen wir zum Anlass und bieten ab sofort einen Workshop an, um selbst ein Board zu bauen“, erzählt Thomas Moser, Geschäftsführer des MAKERSPACE Carinthia.

Unikate, perfekt an Paddler angepasst

Unter der Leitung von Christian Schwaiger entstehen richtige Unikate: Der Rahmen – eine Leichtbauholzkonstruktion – wird genau auf die Körpergröße und das Körpergewicht ausgerichtet und ermöglicht so ein sensationelles Gefühl am Wasser. Schritt für Schritt wird aus kleinen Holzteilen schlussendlich ein einzigartiges Stand-up-Paddleboard. Die Oberfläche kann dabei individuell gestaltet werden. Die Boards sind auch als Wakeboard oder Surfboards konstruierbar.

Der Ablauf

Der Ablauf ist laut Thomas Moser schnell erklärt: „Man meldet sich für den Workshop an, wir nehmen telefonisch Kontakt auf, um einen Termin mit dem Teilnehmer und Christian zu organisieren. Bei diesem Erstgespräch werden alle Eckdaten, Individualisierungswünsche und Grundkenntnisse geklärt. Danach arbeitet jeder entweder mit Christian oder unserem Team im eigenen Tempo an dem Board.“

Unterstützt wird der Workshop von Christiane Holzinger, Bundesvorsitzende der Jungen Wirtschaft Österreich, und Helmuth Micheler von der Tourismusregion Klagenfurt am Wörthersee.

Kommentare laden
ANZEIGE