fbpx

Zum Thema:

06.05.2021 - 13:12Neue Corona­karte zeigt, in welchen Stadtteilen man mehr aufpassen sollte06.05.2021 - 11:02Mehr als 62 Prozent der Coronafälle verlaufen mit Symptomen06.05.2021 - 10:11Polizist nach Corona-Infektion verstorben: Bei der Arbeit angesteckt?05.05.2021 - 18:36Fischfest in Feld am See auf 2022 verschoben
Aktuell - Kärnten
SYMBOLFOTO © 5min.at

Aktuelles zur Corona-Lage

Verschärfte Grenzkontrollen bei Risikogebieten

Kärnten – Nun ist es fix: Die Maskenpflicht kehrt wieder teilweise zurück. Dies verkündete die Bundesregierung heute in einer Pressekonferenz. Auch neue Details zum geplanten Corona-Ampelsystem wurden bekannt gegeben. Außerdem wird an einem Pre Travel Clearing System gearbeitet. 

 2 Minuten Lesezeit (242 Wörter) | Änderung am 21.07.2020 - 16.31 Uhr

Im Zuge einer Pressekonferenz informierten heute, 21. Juli, Bundeskanzler Sebastian Kurz, Vizekanzler Werner Kogler, Gesundheitsminister Rudolf Anschober und Innenminister Karl Nehammer über „Aktuelles zur Coronavirus Lage“ in ganz Österreich. So wurde verkündet, dass die Maskenpflicht wieder teilweise eingeführt werden soll. Diese gilt ab Freitag in Supermärkten, Bankfilialen, Postämtern. Näheres dazu gibt es hier.

Ampelsystem

Auch zu dem geplanten „Corona-Ampelsystem“ gab es neue Informationen. Das Ziel ist es, wie bereits berichtet, ein Ampelsystem zu schaffen, das die einzelnen Bezirke in Österreich nach ihrer „Gefährlichkeit“ einstuft. Die „Corona-Ampel“ soll vierfärbig werden und durch die Farben grün, gelb, orange und rot die Gefahrenlage in den einzelnen Bezirken darstellen. Diese Kennzeichnung soll die Darstellung für die Bevölkerung erleichtern. Das Einführen der Ampelsysteme soll beschleunigt werden. Dadurch sollen vor allem regionale Cluster bekämpft werden. Ein Testlauf des Ampelsystems soll im August kommen.

Pre Travel Clearing System

Laut Bundeskanzler Kurz soll ein Pre Travel Clearing System in Zukunft als Datengrundlage für Reisen in Risikogebiete gelten. Dazu zählen auch die Balkanregionen. Eine Einreise nach Österreich soll künftig nur mit einer sogenannten „Pre Travel Clearence“, also einem gültigen PCR-Test möglich sein.  „Es gibt nur mehr eine Einreise, wenn man einen PCR-Test nachweisen kann, der nicht älter als 48 Stunden ist“, verkündet Innenminister Karl Nehammer. Außerdem sollen intensive Kontrollen stattfinden. Bei der Pre Travel Clearence geht es um die Beschleunigung der Datenerfassung zur Reisebewegung.

ANZEIGE