fbpx

Zum Thema:

17.06.2020 - 15:51Einfach toll: Neuer „Panorama Beach“ eröffnet am Faaker See19.02.2020 - 18:24Strandbad Drobollach: Um­bau im Zeit­plan12.08.2019 - 10:07Kostenloser Badespaß in Villachs Strand­bädern05.07.2019 - 14:42Strandbad Drobollach: Jetzt bis zum 12. Juli gratis parken
Leute - Villach
© Karin Wernig

Für mehr Sicherheit

Strandbad Dro­bollach: Einlass an heißen Tagen nur bis 11 Uhr möglich

Drobollach – Das Drobollacher Strandbad erfreut sich seit seiner Wiedereröffnung großer Beliebtheit. Damit weiterhin alle Sicherheitsmaßnahmen eingehalten werden können, wird an heißen Tagen ab 11 Uhr kein Einlass mehr gewährt. 

 1 Minuten Lesezeit (182 Wörter) | Änderung am 28.07.2020 - 13.26 Uhr

Das Strandbad Drobollach wird seit seiner Wiedereröffnung gerne von Badegästen besucht. Aufgrund der sommerlichen Temperaturen erreicht das Bad aber die Kapazitätsgrenze.

Andrang zu groß

„Wir bitten um Verständnis dafür, dass heute und an anderen heißen Tagen, an denen es aufgrund des Andranges notwendig ist, ab 11 Uhr kein Einlass mehr gewährt werden kann“, teilt die Stadt Villach kürzlich mit. Nur so könne die Sicherheit der Badegäste gewährleistet werden. Heute, 28. Juli, gilt die Regelung bereits. Es soll bis zu 34 Grad heiß werden.

Gegen 18 Uhr soll ein Einlass für weitere Badegäste dann wieder möglich sein, vorausgesetzt die Kapazitäten des Strandbades lassen dies zu.

Kritik an „Einlass-Stopp“

Die neue Regelung sorgt bereits für Kritik. „Bei der aktuellen Badsperre in Drobolach erkennt man wieder ganz klar die Kurzsichtigkeit des Bürgermeisters. Statt die Sperre des Bades auf eine maximale Besucherzahl zu beschränken, sperrt man um 11 Uhr rigoros ein Bad. Hier sollte sich Albel ein Beispiel an Finkenstein nehmen, so funktioniert ein umsichtiger mit Strandbädern!“, so ÖVP Stadtrat Christian Pober.

Kommentare laden
ANZEIGE