fbpx

Zum Thema:

01.08.2020 - 19:58Herzlos: Kater über­fahren und zum Sterben in den Bach ge­worfen26.07.2020 - 17:41Tödlicher Unfall: Motorradfahrer (56) prallte gegen Tunnelmauer24.07.2020 - 19:36Tödlicher Unfall: Arbeiter (34) von Radlader überrollt10.07.2020 - 16:56Tödlich verunglückt: Mann (63) bei Motorrad­unfall verstorben
Aktuell - Kärnten
SYMBOLFOTO © Bergrettung Klagenfurt

Tragischer Unfall

Kärntner (27) bei Wanderung in den Tod gestürzt

Schladminger Tauern – Zu einem tödlichen Alpinunfall kam es gestern, 28. Juli, in den Schladminger Tauern.  Ein 27-jähriger Mann aus St. Veit an der Glan stürzte bei einer Wanderung ab. Bei einer Suchaktion konnte der Wanderer nur noch tot aufgefunden werden. 

 1 Minuten Lesezeit (127 Wörter) | Änderung am 29.07.2020 - 10.25 Uhr

Ein 27-Jähriger aus St. Veit an der Glan unternahm am 28. Juli 2020 alleine eine Wanderung in den Schladminger Tauern mit dem Ziel, den Gipfel des „Greifenberg“ zu besteigen. Nach dem Erreichen des Gipfels dürfte sich der 27-Jährige wieder auf den Weg zum Parkplatz gemacht haben, wo er sich mit einem Bekannten verabredet hatte. Nachdem der Wanderer jedoch bis zum Abend nicht am Parkplatz eingetroffen war, erstattete der Bekannte die Anzeige.

Wanderer tot aufgefunden

Nach einer Suchaktion der Bergrettung und der Alpinpolizei wurde der 27-Jährige gegen 00.30 Uhr im Bereich des „Alpinsteiges Höll – Wilde Wasser“ unterhalb einer Felswand tot aufgefunden. An der Suchaktion waren 25 Personen der Bergrettung, 57 Personen der Freiwilligen Feuerwehr (inklusive Tauchtrupps und Suchboote), mehrere Personen der Wasserrettung und des Österreichischen Roten Kreuzes beteiligt.

Kommentare laden
ANZEIGE