fbpx

Zum Thema:

26.02.2021 - 16:33Traktor rutschte ab und überschlug sich mehrmals25.02.2021 - 11:40Speiseöl geriet in Brand: Frau (63) erlitt Brand­verletzungen23.02.2021 - 14:42FF-Einsatz: Aschereste lösten Fassaden­brand aus22.02.2021 - 11:50Horror: „Unsere Schimmel-Wohnung macht meine Kinder krank“
Aktuell - Kärnten
SYMBOLFOTO © KK

Feuerwehr im Einsatz

Schlafender Mann aus stark verrauchter Wohnung gerettet

St. Veit an der Glan – Ein 40-jähriger Mann wollte auf seinem Herd Essen zubereiten, begab sich ins Wohnzimmer und schlief ein. Das Essen fing an zu glosen, wodurch sich starker Rauch entwicklete. Kameraden der FF St. Veit an der Glan wurden alarmiert. Der Mann erlitt eine Rauchgasvergiftung. 

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (108 Wörter)

Kurz nach Mitternacht wurde am Freitag in einer Wohnung in St. Veit an der Glan der Brandmelder ausgelöst. Nach Aufbrechen der Wohnungstüre durch die FF St. Veit/Glan konnte in der stark verrauchten Wohnung ein 40-jähriger schlafender Mann vorgefunden und geborgen werden.

Rauchgasvergiftung

Der 40-jährige wollte auf seinem Herd Essen zubereiten, begab sich in der Zwischenzeit ins Wohnzimmer und schlief dort ein. Das am Herd befindliche Essen fing zu glosen an, wodurch sich starker Rauch entwickelte. Der 40-jährige erlitt eine Rauchgasvergiftung und wurde von der Rettung ins Krankenhaus St. Veit/Glan eingeliefert. Die FF St. Veit/Glan befand sich mit 4 Fahrzeugen im Einsatz.

ANZEIGE