fbpx

Zum Thema:

24.09.2020 - 15:43Stau nach Unfall auf der Ossiacher Zeile24.09.2020 - 14:15Neuer ÖAMTC-Mobilitätspark öffnete seine Pforten24.09.2020 - 11:47Bewerbungs­frist endet bald: Stadt nimmt Lehr­linge auf24.09.2020 - 11:26FPÖ verzichtet auf MN-Schutz während Ge­meinde­rats­sitzung
Leute - Villach
Die wohl kleinste Galerie Kärntens.
Die wohl kleinste Galerie Kärntens. © Gudrun Lenk-Wane

Zwei feine Formate:

Vernissage: Immer neue Klang- und Bild­welten im Kultur­hof:keller

Villach – Am Montag, dem 10. August 2020, um 19.30, findet eine Vernissage im Kulturhof:keller in Villach statt. Mit immer wieder neue Klang- und Bildwelten wollen die Veranstalter das Publikum begeistern. 

 2 Minuten Lesezeit (255 Wörter)
Ende Juni öffnete der Kulturhofkeller in Villach zwei neue, feine Formate für das Publikum: „Akustisch ist das der Klang:korridor und optisch die wohl kleinste Galerie Kärntens, der Schau:raum“, so die Veranstalter. Mit Kunstgenuss im Freien tauchen sowohl die Gäste des Kulturhof:kellers als auch die Passanten in immer wieder neue Klang- und Bildwelten ein.

Coole Kunst, anstelle eines faden Durchgangsbereichs

Eine regelmäßig wechselnde Soundinstallation verwandelt den Durchgangsbereich von der Lederergasse in den historischen Hof zu einem “Klang:korridor” und eine reaktiviertes Ticket Office mit Glasfront zum “Schau:raum”, der begleitend zur Soundinstallation Werke der darstellenden Kunst von ebenfalls regelmäßig wechselnden Künstlerinnen und Künstlern zeigt.
Im Rahmen einer Vernissage am Montag, dem 10. August 2020, um 19.30, werden die aktuellen Werke vorgestellt.

Schau:raum

Gudrun Lenk-Wane: alles haben. mehr wollen #3

Wir raffen an uns, was wir in die Hände bekommen und lassen fallen was gleich keinen Wert mehr besitzt. Müllberg, Plastikinsel, Anhaltezentrum – noch nie gesehen, interessieren uns nicht. Einfach weiterkonsumieren. Von den Ozeanen zurück; lasst ein Lied uns singen. Warum nicht.

Klang:korridor

Eric Pucher: soundinstallation

Eric Pucher, 2000 geboren in Spittal an der Drau, lebt in Pörtschach am Wörthersee und sucht seinen Zugang zur Musik seit seiner frühen Kindheit. Wenn es um Unterhaltungsmusik geht, bewegt sich der junge Musikproduzent heute in einem neumodernen Raum der electronic music mit orchestralen Klängen, Elementen aus electro-pop, drum and bass und synthwave. Außerdem widmet er sich dem Erschaffen von Klanglandschaften

Kommentare laden
ANZEIGE