fbpx

Zum Thema:

11.10.2020 - 20:19Erste Auswärts­niederlage für den KAC10.10.2020 - 07:16Nach Derby-Duell: Unbe­kannter stahl Fernsehkamera09.10.2020 - 21:44Rotjacken siegten beim heutigen Kärnten Derby08.10.2020 - 18:29Boykott eines KAC-Fanklubs
Sport - Klagenfurt
Marco Richter verlässt den EC-KAC.
Marco Richter verlässt den EC-KAC. © EC-KAC Betriebs GmbH

Abgang und Neuzugang:

Plan­änderungen bei der Mannschaft des EC-KAC

Klagenfurt – Die positive Entwicklungskurve von Eigengewächs Niklas Würschl soll sich auch in der nächsten Saison fortsetzen. Der EC-KAC hat die Zusammenarbeit mit Eigenbauspieler Niklas Würschl verlängert, der Verteidiger unterzeichnete beim Rekordmeister einen Vertrag bis zum Ende der kommenden Saison 2020/21. Einen Abgang gibt es auch zu berichten, nach vier Jahren bei den Rotjacken verlässt Stürmer Marco Richter in diesem Sommer den EC-KAC.

 3 Minuten Lesezeit (406 Wörter) | Änderung am 13.08.2020 - 09.22 Uhr

Niklas Würschl wurde in Klagenfurt geboren und beim EC-KAC ausgebildet, erhielt seinen Feinschliff aber in Schweden, dem Heimatland seiner Mutter: Von 2014 bis 2018 spielte der Defender im Nachwuchs des Rögle BK, wobei er in sämtlichen Altersklassen (U16, U18, U20) in der höchsten nationalen Spielklasse im Einsatz war und entsprechend wertvolle Erfahrungen sammelte. Vor zwei Jahren kehrte er zu seinem Stammverein zurück, im Farmteam der Rotjacken etablierte sich der Rechtschütze in bislang 69 Partien in der Alps Hockey League (4 Tore, 25 Assists) als Stammkraft.

Erste Einsatzzeiten in der Kampfmannschaft

Aufgrund seiner positiven Leistungsentwicklung erhielt der 20-Jährige in der Schlussphase der vergangenen Saison auch erste Einsatzzeiten in der Kampfmannschaft: In den Spielen in Graz und Wien sowie gegen Bolzano vermochte Niklas Würschl in insgesamt knapp 38 Minuten Time-on-Ice zu überzeugen und stand sogar im Powerplayam Eis. Die kommende Spielzeit soll nun den nächsten Schritt in seiner Entwicklung in Form der Etablierung im Profikader der Rotjacken bringen.

Abgang Marco Richter

Nach vier Jahren bei den Rotjacken verlässt Stürmer Marco Richter in diesem Sommer den EC-KAC. Angreifer Marco Richter wird dem Kader des EC-KAC in der bevorstehenden Spielzeit 2020/21 nicht mehr angehören, der 24-Jährige erhielt vom Verein kein neues Vertragsangebot, wodurch seine Ära beim Rekordmeister nach vier Jahren zu Ende geht. Nach zwei Saisonen in den USA, einer im Juniorenbereich und einer am College, war Marco Richter im Sommer 2016 zu den Rotjacken gewechselt. Über das Farmteam in der Alps Hockey League empfahl sich der gebürtige Wiener rasch für einen Stammplatz in der Kampfmannschaft, für die er letztlich 208 Bewerbsspiele in der Erste Bank Eishockey Liga und der Champions Hockey League bestreiten sollte. Dabei gelangen dem Stürmer insgesamt 22 Treffer und 25 Assists

Acht Abgänge

Höhepunkt von Marco Richter  beim EC-KAC war der Gewinn des Meistertitels 2019, bereits zwei Spielzeiten zuvor, in seiner Rookie-Saison, hatte er mit den Klagenfurtern das Finale erreicht. Marco Richter ist nach den Torhütern Lars Haugen und Jhonas Enroth, den Verteidigern Adam Comrie und Ramón Schnetzer sowie den Angreifern Matthew Neal, Siim Liivik und Philipp Kreuzer der achte Spieler aus dem letztjährigen KAC-Kader, der dem Team in der Saison 2020/21 nicht mehr angehören wird.

[infot title= „Kaderplanung 2020/21“ ]

Torhüter:David Madlener (2021)Abwehr:Steven Strong (2021), Clemens Unterweger (2022), Niklas Würschl (2021)Angriff:Johannes Bischofberger (2022), Manuel Ganahl (2021), Lukas Haudum (2021), Thomas Hundertpfund (2022), Thomas Koch (2022), Niki Kraus (2021), Daniel Obersteiner (2022), Nick Petersen (2021), Rok Tičar(2021), Marcel Witting (2021), Samuel Witting (2021)

[/info]
Kommentare laden
ANZEIGE