fbpx

Zum Thema:

24.10.2020 - 18:34Obdachlosenheim soll ausgelagert werden: „Das ist ein Fehler“24.10.2020 - 18:15Neue Sporthalle für Klagenfurter Turnverein24.10.2020 - 14:56280 Standler warten am Ursulamarkt auf euch24.10.2020 - 10:30Klagenfurter trank irr­tümlich Wasser­stoff­peroxid
Sport - Klagenfurt
© SK Austria Klagenfurt

Bis 2022:

Austria Klagenfurt: Mittelfeld-Mann Patrick Greil verlängert Vertrag

Klagenfurt – Die Austria Klagenfurt setzt weiter auf Patrick Greil. Der Mittelfeld-Mann, dessen Vertrag mit dem Ende der Saison 2019/20 ausgelaufen war, unterschrieb ein neues Arbeitspapier bis zum 30. Juni 2022 plus Option auf ein weiteres Jahr. Dagegen werden Tormann Zan Pelko und Verteidiger Polydoros Gkezos die Violetten verlassen.

 2 Minuten Lesezeit (246 Wörter)

Der 23-Jährige war im Sommer 2018 vom Regionalligisten USK Anif nach Waidmannsdorf gewechselt, nachdem er in der Akademie von Red Bull Salzburg ausgebildet worden war. Für die Austria absolvierte er bisher 56 Spiele in der 2. Liga, in denen er sechs Treffer erzielte und drei Tore vorbereitete.

,,Wir sind froh, dass er mit uns gehen will“

„Patrick hat sich im Verlauf der vergangenen Serie hervorragend entwickelt. Vor allem nach der Corona-Pause war er maßgeblich daran beteiligt, dass wir bis zum Ende um den Titel mitgespielt haben“, sagt Sportdirektor Matthias Imhof. „Wir sind froh, dass er auch die nächsten Schritte in seiner Karriere mit uns gehen will.“

Greil freut sich, dass die Gespräche zu einem positiven Abschluss führten. „Ich fühle mich sehr wohl in Waidmannsdorf und bin davon überzeugt, dass wir ein starkes Team haben, das auch in der kommenden Saison ganz oben mitspielen wird.“

Abschied von zwei Spielern

Ein Duo wird die Kärntner Landeshauptstadt derweil verlassen: Tormann Zan Pelko (29) und Defensiv-Allrounder Polydoros Gkezos (25), deren Verträge ausgelaufen sind und nicht verlängert werden. Pelko war 2016 vom SC Ulrichsberg gekommen, stand 48 Mal für die Violetten zwischen den Pfosten. Gkezos wechselte 2019 aus Griechenland von Ilyasos AO nach Klagenfurt und kam auf 18 Einsätze (ein Tor, ein Assist). „Wir bedanken uns bei Zan Pelko und Polydoros Gkezos für ihren Einsatz für die Austria Klagenfurt und wünschen ihnen für ihre sportliche und persönliche Zukunft alles Gute“, sagt Sportdirektor Imhof.

Kommentare laden
ANZEIGE