fbpx

Zum Thema:

09.10.2020 - 14:37Yoga & Genusswanderung in Krumpendorf am Wörthersee14.09.2020 - 14:40Kärntner nach Herz-Kreislauf-Problemen aus Kletter­steig geborgen06.09.2020 - 20:09Urlauberpaar aus alpiner Notlage gerettet28.08.2020 - 20:12Bergrettung im Einsatz: Wanderer (79) bei Sturz verletzt
Aktuell - Kärnten
SYMBOLFOTO © fotolia H&C-Rauhut

Bergrettung im Einsatz

Nach Sturz in steilem Gelände: Ehepaar verirrte sich bei Bergtour

Ferlacher Horn – Bei einer Bertour mit ihrem Ehemann rutschte eine Frau bei steilem Gelände aus und erlitt Verletzungen. In der Folge verirrten sich die beiden und alarmierten die Bergrettung. Sie wurden mit dem Rettungshubschrauber geborgen.

 1 Minuten Lesezeit (130 Wörter) | Änderung am 21.08.2020 - 17.31 Uhr

Ein Ehepaar, 33 und 41 Jahre alt, aus Klagenfurt-Land unternahm heute Morgen eine Bergtour auf das Ferlacher Horn. In der Folge beabsichtigten die Beiden nach dem Gipfel des Neuberges über einen nicht markierten Jagdsteig in die Tscheppaschlucht abzusteigen. Beim Abstieg rutschte die Frau auf Grund der Steilheit des Geländes aus und erlitt dabei Verletzungen unbestimmten Grades.

Ehepaar verirrte sich

In der Folge verirrten sich die Beiden im steilen Gelände, ein Vorwärtskommen war nicht mehr möglich, worauf die Frau gegen 14.15 Uhr die Bergrettung Ferlach alarmierte. Die Beiden konnten vom Polizeihubschrauber Libelle an der Nordseite des Neuberges geortet werden. Die Bergung der Verletzten wurde vom Rettungshubschrauber C11 mittels Tau durchgeführt. Sie wurde im Anschluss in das Klinikum Klagenfurt geflogen. Der unverletzte Ehegatte wurde mittels 50 Meter Tau vom Polizeihubschrauber geborgen.

Kommentare laden
ANZEIGE