fbpx

Zum Thema:

17.09.2020 - 12:37Jetzt anmelden: Sichtungstraining für Mädchen und Frauen16.08.2020 - 14:03Austria Klagenfurt: Spieler positiv auf Covid-19 ge­testet14.08.2020 - 11:15Austria Klagenfurt verpflichtet Wolfgang Schellenberg06.08.2020 - 15:10Vertrag bis 2022: Austria Klagenfurt holt Kwabe Schulz an Bord
Sport - Klagenfurt
© Pixabay

Okan Aydin wechselt nach China

Austria Klagenfurt verlängert Vertrag mit Julian von Haacke

Klagenfurt – Die Austria Klagenfurt setzt weiter auf Julian von Haacke. Der Mittelfeld-Mann, dessen Vertrag im Sommer ausgelaufen war, erhält ein neues Arbeitspapier bis zum 30. Juni 2021 mit der Option auf ein weiteres Jahr. Okan Aydin verlässt Waidmannsdorf und wechselt nach China.

 2 Minuten Lesezeit (278 Wörter)

„Julian hat gerade nach der Corona-Pause seine Klasse unter Beweis gestellt und damit auch das Interesse anderer Vereine geweckt. Er will aber den Weg weiter mit der Austria gehen, darüber sind wir sehr glücklich“, sagt Sportdirektor Matthias Imhof, der den Abgang von Aydin bedauert: „Okan hat eine starke Saison gespielt, in Klagenfurt auf sich aufmerksam gemacht. Für seine neue Aufgabe wünschen wir ihm alles Gute und viel Erfolg.“

„Bin froh, weiter Teil des Teams sein zu dürfen“

Von Haacke, der im August 2019 vom deutschen Zweitligisten Darmstadt 98 zu den Violetten gekommen war, kam in der abgelaufenen Serie auf zwölf Einsätze, dabei sammelte der 26-Jährige neun Scorer-Punkte (ein Treffer, acht Tor-Vorlagen). „Anfangs war es nicht leicht für mich, weil ich die komplette Vorbereitung verpasst hatte. Aber im Verlauf der Saison bin ich immer besser in Schwung gekommen und habe mich sehr wohlgefühlt. Ich bin froh, weiter ein Teil dieses Teams sein zu dürfen und werde alles reinlegen, damit wir unsere Ziele erreichen“, sagt von Haacke.

Von Klagenfurt nach China

Für Aydin führt der Weg nach einem Jahr in Klagenfurt nach China, der Deutsch-Türke schließt sich dem Zweitligisten Jiangxi Liansheng FC an. Für die Violetten erzielte der Offensiv-Allrounder in der abgelaufenen Spielzeit bei 29 Einsätzen zwölf Tore, zwölf weitere Treffer bereitete er vor. „Ich hatte eine tolle Zeit bei der Austria, bleibe dem Verein auf jeden Fall als Fan erhalten und drücke fest die Daumen, dass die Jungs den Aufstieg schaffen.“ Über die Ablöse-Modalitäten haben die Verantwortlichen der Austria Klagenfurt und die Klub-Führung von Jiangxi Liansheng FC Stillschweigen vereinbart.

Kommentare laden
ANZEIGE