fbpx

Zum Thema:

03.01.2021 - 18:51Tourengeherin (32) musste von Hub­schrauber ge­borgen werden26.12.2020 - 20:50Wild durch Wanderer gestört: „Der Tourist kennt halt keine Schonzeit“24.11.2020 - 13:4912-Jähriger mit Rettungshubschrauber abtransportiert22.11.2020 - 17:51Rettungs­hub­schrauber im Ein­satz: Para­gleit-Pilot stürzte
Aktuell - Kärnten
SYMBOLFOTO © Robert Telsnig

Rettungshubschrauber im Einsatz:

Wanderer (49) stürzte: Schwester (48) setzte Notruf ab

Großkirchheim – Ein 49-jähriger Mann aus dem Bezirk Spittal an der Drau kam am Mittwoch beim Wandern im Bereich der Seenkampscharte zu Sturz. In der Folge verletzte er sich so schwer, dass ein Abstieg unmöglich war. Seine Schwester setzte einen Notruf ab. 

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (95 Wörter)

Ein 49-jähriger Mann aus dem Bezirk Spittal an der Drau wanderte am Mittwoch, dem 9. September 2020, gegen 9.35 Uhr, gemeinsam mit seiner 48-jährigen Schwester im Bereich der Seenkampscharte im Gebiet der Schobergruppe. Auf zirka 2.700 Metern Seehöhe kam er aus Eigenverschulden zu Sturz.

Schwester setzte Notruf ab

In der Folge verletzte er sich so schwer, dass ein Abstieg unmöglich war. Die Schwester setzte einen Notruf ab, woraufhin der Verletzte vom Rettungshubschrauber C7 mittels Seil geborgen und in das BKH Lienz geflogen wurde. Der Einsatz wurde von der Bergrettung Heiligenblut vom Tal aus koordiniert.

 

ANZEIGE