fbpx

Zum Thema:

22.10.2020 - 07:57Feldkirchner Narren füllen Kassen der Feuer­wehren auf17.10.2020 - 18:50Pensionist (77) stürzte mehrere Meter in die Tiefe16.10.2020 - 08:53Krankenhaus Waiern: Arzt positiv getestet10.10.2020 - 08:01Schwer alkoholisiert: LKW-Lenker prallte gegen Baum
UPDATE | Aktuell - Kärnten
SYMBOLFOTO © pixabay

Pilot unverletzt

Segelflugzeug stürzte über der Hoch­rindl Alm ab

Hochrindl Alm – Wie Medien berichten, stürzte am Donnerstag ein Segelflugzeug über der Hochrindl Alm ab. Der Pilot konnte mit dem Fallschirm abspringen und blieb unverletzt. 

 1 Minuten Lesezeit (153 Wörter) | Änderung am 11.09.2020 - 06.51 Uhr

Ersten Informationen zufolge stürzte Donnerstagnachmittag ein Segelflugzeug ab. Über der Hochrindl Alm sprang der Pilot mit seinem Fallschirm ab, um sich in Sicherheit zu bringen. Der Mann blieb unverletzt. Im Einsatz standen Polizeibeamte und Rettungskräfte des Roten Kreuz. Der Grund für den Absturz des Segelflugzeuges ist noch nicht bekannt. Diesbezüglich werden Ermittlungen angestellt.

#Update 7 Uhr: Pilot geriet in Turbulenzen

Am Donnerstag, dem 10. September 2020, gegen 17.45 Uhr, kam ein Brite mit seinem Ultraleicht-Flugzeug auf dem Flug von Slowenien nach Bayern, im Bereich der Gurktaler Alpen im Gemeindebereich von Albeck in Turbulenzen. Er konnte dabei das zu Boden trudelnde Flugzeug durch Ziehen des Notfallschirmes abfangen und damit zu Boden gleiten.

Der im Bereich der Pilotenkanzel befestigte Fallschirm verfing sich in Bäumen, sodass das Flugzeug unmittelbar vor dem Boden abgefangen wurde. Der Brite blieb bei dem Unfall unverletzt und konnte sich eigenständig aus dem Flugzeug befreien. Am Flugzeug entstand erheblicher Sachschaden.

Kommentare laden
ANZEIGE