fbpx

Zum Thema:

01.09.2020 - 09:36Verschönerter Innenhof in Klosterruine wartet auf Besucher29.08.2020 - 20:43Gemeinde be­dankt sich für kulturellen Ein­satz der Trafik Krakolinig26.08.2020 - 12:07ÖAMTC: Rückreise­verkehr am Wochen­ende hält an22.08.2020 - 18:14Feuerwehr Arnold­stein: „Bisher alle Covid-19 Tests negativ“
Sport - Villach
v.l.n.r.: Vzbgm. Karl Zußner, Christian Fertala, Miran Cvet (Tagessieger), Stark Robert (2. Pl. M50), Matthias Klocker (3. Pl. M50), Sprecher Georg Dermutz
v.l.n.r.: Vzbgm. Karl Zußner, Christian Fertala, Miran Cvet (Tagessieger), Stark Robert (2. Pl. M50), Matthias Klocker (3. Pl. M50), Sprecher Georg Dermutz © Gemeinde Arnoldstein

"DreiländerATTeck"-Sommeredition:

Cvet und Koligar siegten beim Drei­länder­eck-Berg­lauf

Arnoldstein – 74 Läufer und zehn Nordic Walker aus fünf Nationen attackierten Anfang September 2020 bei herrlichstem Herbstwetter und unter strenger Einhaltung der Covid-19-Bestimmungen das Dreiländereck.

 1 Minuten Lesezeit (234 Wörter)

Durchgeführt wurde die dritte „DreiländerATTeck“-Sommeredition – wie schon in den Jahren zuvor – vom SC Laufsport Hermagor, unterstützt von Christian Fertala und dem Schiclub Arnoldstein. Die Sieger des diesjährigen Dreiländereck-Berglaufes heißen Miran Cvet und Mojca Koligar. Beide konnten mit Streckenrekord das Ziel beim Dreiländereck-Marterl erreichen.

Habernig und Leitgeb siegten beim Nordic Walking

Klaus Habernig und Barbara Leitgeb gingen als Sieger beim Nordic Walking Bewerb hervor. Beachtenswert auch die Zeit von Nadja Moschet aus Arnoldstein, die mit 1:11:45 Std den 5. Platz erreichen konnte. Vizebürgermesiter Zußner war es eine große Freude, allen Sportlerinnen und Sportlern zu gratulieren und dem durchführenden Verein für die vorbildliche Abhaltung zu danken.

SV Thörl-Maglern lieferte starke Leistungen

Auch die Athleten des SV Thörl-Maglern lieferten bei der „DreiländerATTeck“-Sommeredition wieder einmal eine starke Leistung ab: Gerhard Tschofenig war nach längerer Rennabstinenz mit seiner Zeit von 44:31 min der schnellste Thörler und kam damit auf den 4. Platz in der M50. Top-Leistung wieder von Johannes Schmucker mit 44:42 min (2. Platz M20). Das Leichtathletik-Urgestein Herbert Schmucker (53:35 min) überquerte die Ziellinie Hand in Hand mit Teamkollegen Michael Mente (M50, 9. Platz) und sicherte sich damit den Sieg in der M60, auf dem 2. Platz gefolgt von Dietmar Werkel (M60, 57:55 min) ebenfalls ein SV Thörl-Maglern Läufer.

ANZEIGE
Obmann Roland Koch ist sichtlich stolz auf seine Athleten.

Obmann Roland Koch ist sichtlich stolz auf seine Athleten. - © Gemeinde Arnoldstein

Kommentare laden
ANZEIGE