fbpx

Zum Thema:

29.09.2020 - 09:06Villacherin tot in Innenstadt-Bar aufgefunden29.09.2020 - 08:10Krebskranker Daniel (20): „Alleine schaffe ich das nicht mehr“28.09.2020 - 21:41Geschafft: 13 HOFER Lehrlinge feiern ihren Abschluss28.09.2020 - 17:28Unfall-Lenkerin durch verlorene Kennzeichen ausgeforscht
Sport - Villach
© EC VSV

Adler gut in Schuss:

4:0-Sieg: EC VSV ließ den Puster­taler „Wölfe“ keine Chance

Villach & Bruneck – Im vorletzten Test vor Beginn der ICE Hocke League am 25. September zeigte sich der EC VSV schon gut in Schuss. Obwohl sechs Stammspieler fehlten, wurde der AHL-Klub HC Pustertal in Bruneck mit 4:0-Toren klar besiegt.

 2 Minuten Lesezeit (295 Wörter)

Die Handschrift von Neo VSV-Coach Dan Ceman wird immer klarer erkennbar: Die „Adler“ agierten gegen die Wölfe aus dem Pustertal von Anfang an mit sehr hohem Tempo und aggressivem Eishockey. Die Folge: Schon nach 55 Sekunden leuchtete das 0:1 von der Anzeigentafel: Scott Kosmachuk war zur Stelle und sorgte für den Führungstreffer. In dieser Tonart ging es weiter – drückend überlegene „Adler“ legten im Powerplay gleich nach: Diesmal war es Maxi Kammerer, der nach einem Schuss von Kosmachuk den Abpraller trocken verwertete – 0:2 (6.). Die Blau-Weißen dominierten das Match, schnürten die Südtiroler immer wieder minutenlang im eigenen Drittel ein und kreierten auch viele Chancen – es blieb aber nach 20 Minuten bei der Zwei-Tore-Führung der Blau-Weißen.

Villacher dominierten das Spiel

Im zweiten Abschnitt wieder ein Blitzstart des VSV – schon nach wenigen Sekunden knallte Youngster Martin Urbanek die Scheibe mit einem platzierten Schuss ins Eck – 3:0! Kapitän Jamie Fraser sorgte für das 4:0 – der Verteidiger, der kurz vorher noch am Torgestänge gescheitert war, erzielte mit einem herrlichen Schuss aus halblinker Position ins Kreuzeck den nächsten Treffer der „Adler“. Die Südtiroler wurden erst in der 36. Minute bei einer Überzahlmöglichkeit so richtig gefährlich, doch VSV-Goalie Alexander Schmidt war nicht zu bezwingen. Nach zwei Drittel führten die Blau-Weißen mit 4:0.

Das dritte Drittel ging in derselben Tonart weiter: Die Villacher dominierten das Spiel, ließen Puck und Gegner laufen und brachten den klaren Testsieg souverän ins Trockene.

HC Pustertal - EC VSV

0:4 (0:2, 0:2, 0:0)

Tore für den VSV:

  • Kosmachuk (1.),
  • Kammerer (6.),
  • Urbanek (21.),
  • Fraser (30.)

„Adler“ sind komplett!

Übrigens: Heute ist der neue kanadische Goalie des EC VSV, Tyler Beskorowany, in Villach angekommen und wird am Dienstag ins Mannschaftstraining einsteigen. Somit sind die „Adler“ komplett!

Kommentare laden
ANZEIGE