fbpx

Zum Thema:

27.09.2020 - 19:563:4-Nieder­lage beim VSV-Heim­spiel27.09.2020 - 17:47Dreiteilige Veran­staltungs­reihe mit pro­minenten Re­ferenten27.09.2020 - 15:02Das Rautterhaus – Ein Villacher Ur­gestein26.09.2020 - 22:32Tödlich verun­glückt: Arbeiter stürzte von Holzpfosten
Aktuell - Villach
Der schwer verletzte Arbeiter wurde von der Rettung in das LKH Villach gebracht.
SYMBOLFOTO Der schwer verletzte Arbeiter wurde von der Rettung in das LKH Villach gebracht. © ÖRK/Kellner Thomas

Schwer verletzt:

Arbeiter eingeklemmt: Schwerer Unfall in Villacher Firma

Villach – Am heutigen Montag, dem 14. September, war ein 32-jähriger Mann aus dem Bezirk Villach-Land gegen 08.00 Uhr in einer Firma in Villach damit beschäftigt, Kunststoffgranulat in Metallbehälter zu füllen. Dabei kam es zu einem Arbeitsunfall, bei dem sich der 32-Jährige schwer verletzte.

 1 Minuten Lesezeit (121 Wörter)

Bei den Abfüll-Arbeiten fuhr der 32-Jährige mit einem mit dem Behälter beladenen Handhubwagen unter eine Mischanlage. Nachdem er wieder zurückfuhr, stellte er fest, dass der Metallbehälter Granulat verlor. Er stellte den Hubwagen ab und versuchte den mechanischen Schieberegler zur Schließung des Behälters zu betätigen. Dabei geriet er zwischen den ca. 700 kg schweren Metallbehälter und das Metallgehäuse und zog sich schwere Verletzungen am Oberkörper zu. Ob der Unfall durch Eigenverschulden oder eine Fehlfunktion des Handhubwagens ausgelöst wurde, konnte noch nicht festgestellt werden.

Ein Kollege fand den Eingeklemmten, fuhr mit dem Hubwagen zurück und befreite ihn aus der misslichen Lage. Er wurde von der Rettung in das LKH Villach gebracht.

Kommentare laden
ANZEIGE