fbpx

Zum Thema:

16.04.2021 - 17:13Bgm. Harald Haberle: „Das Landleben wird immer beliebter“20.03.2021 - 09:56Zehn Tage bangen: Elias (13) kämpfte gegen Corona21.01.2021 - 06:57Kircher ist Spitzen­kandidatin für die Weißen­steiner Volks­partei und Partei­freien27.09.2020 - 11:46Neue Schaukel soll Halb­waisen ihr Lächeln zurück­geben
Leute - Villach
Bei der gestrigen Veranstaltung mit so manchen prominenten Gästen konnten knapp 6.000 Euro für eine junge Familie aus Weißenstein gesammelt werden.
Bei der gestrigen Veranstaltung mit so manchen prominenten Gästen konnten knapp 6.000 Euro für eine junge Familie aus Weißenstein gesammelt werden. © Gordon Kelz

Benefiznachmittag in Weißenstein:

Knapp 6.000 Euro für Jungfamilie aus Weißenstein gesammelt

Weißenstein – Nachdem das tragische Schicksal einer jungen Familie aus Weißenstein bekannt wurde, war das Mitgefühl unter den Kärntnerinnen und Kärntnern groß. Viele wollten helfen. Der Kärntner Gordon Kelz veranstaltete daher am gestrigen Freitag eine Benefizveranstaltung auf dem Weißensteiner Dorfplatz.

 1 Minuten Lesezeit (176 Wörter)

Unter dem Namen „Gordon’s Cafe der Nächstenliebe Kärnten“ hat Gordon Kelz den gestrigen Nachmittag initiiert und geplant. Die gesammelten Spenden gehen an eine junge Familie aus Weißenstein. Diese hat erst vor kurzem einen schweren Schicksalsschlag erlitten. Wir haben berichtet.

Gut besucht trotz Regenwetters

„Trotz des katastrophalen Wetters sind rund 150 Leute erschienen“, erzählt Kelz gegenüber 5-Minuten.  Auch einige prominente Persönlichkeiten hatten sich zur Veranstaltung angemeldet. So konnten etwa Wilfried Wiederschwinger, Udo Wenders und Otto Retzer begrüßt werden.

Kelz sprach der jungen Familie in seiner Begrüßungsrede viel Kraft zu. Martina Klementin fungierte bei der gestrigen Veranstaltung als Moderatorin, die sich unentgeltlich der guten Sache widmete.

Knapp 6.000 Euro für junge Familie

Trotz der wetterbedingt doch eher wenigen Zuschauer konnten fast 6.000 Euro für die junge Familie aus Weißenstein gesammelt werden. Laut Kelz ein Ergebnis, das bei allen Beteiligten „überschäumende Freude“ auslöste.  Bürgermeister Harald Haberle und Kelz würden, so Kelz, das gesammelte Geld nach Absprache mit der betroffenen Familie so bald wie möglich übergeben.

ANZEIGE